CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

30.10.2008   |   Pressemitteilungen

CleanKids informiert über Schadstoffe nicht nur im Kinderzimmer

presseSchadstoffe und Gifte sind heute zu einem Bestandteil des täglichen Lebens geworden, doch kaum ein Verbraucher scheint sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen, und dies, obwohl es heute schon die Kleinsten zum Teil massiv betrifft. Formaldehyd, Pestizide, Weichmacher, PVC – die Liste ließe sich fortsetzen – sind heute noch immer ständiger Begleiter aufwachsender Kinder. Im Jahr 2007 gab es aufsehenerregende Rückrufaktionen von Kinderspielzeug namhafter Markenhersteller. Auslöser war ein zu hoher Bleianteil in Farben. Doch selbst dieses Ereignis hat im Verbraucherverhalten kaum etwas geändert. Noch immer gehören Billigprodukte aus Fernost zur Standardausstattung deutscher Kinderzimmer und die Maxime scheint wie eh und je – Masse statt Klasse!

Doch nicht nur in Spielwaren finden sich Schadstoffe und Gifte. Fast alle Bereiche des täglichen Lebens gehen mit Schadstoffen einher. Es beginnt schon lange vor der Geburt des Babies. Da werden Kinderzimmer eingerichtet, Kinderwagen, Bekleidung und Pflegeprodukte gekauft. Viele Eltern aber auch Großeltern – auf diese Thematik angesprochen – reagieren oft mit Kopfschütteln und Unverständnis. „Uns hat es doch auch nicht geschadet“ ist eine häufig gehörte Argumentation – Falsch!! Denn vieles war früher einfach nicht erforscht und viele Produktinhaltsstoffe waren noch nicht am Markt.

Die Auswirkungen sehen wir zumindest teilweise an den ansteigenden Allergien und Immunstörungen bei Kindern. War es früher oft die Brotrinde, die dem Baby in die Hand gedrückt wurde, so wird heute aufgrund der hohen Acylamid-Konzentration sogar von vielen Kinderärzten und Ernährungsberatungen genau davon abgeraten. Nur ein Beispiel von vielen…

Auseinandersetzung mit möglichen Gefahren und bewußtes Kaufverhalten können viele Risiken vermindern. Die Information der Eltern – aber auch der Angehörigen – über die Schadstoffthematik im Alltag der Kinder hat sich CleanKids zum Auftrag gemacht. Eltern können sich auf CleanKids ausführlich zu Themenbereichen wie etwa Spielzeugkauf, Textil und Bekleidung, Ernährung oder Ausstattung informieren. In einem Forenbereich auf www.cleankids.de können Eltern mit Eltern kommunizieren

 

Pressekontakt:
Oliver Barthel
Friedenstraße 10
89547 Gerstetten

Mobil: 01520-9838629
Telefon: 07323-503627

Email: presse@cleankids.de


help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse