Umzug mit Kindern – den Kindern bei der Einrichtung zuhören

Ein Umzug ist nicht einfach nur für die Eltern stressig, sondern natürlich auch oftmals für den Nachwuchs eine Herausforderung. Nicht selten gilt der Wohnungswechsel dem Wunsch, ein wenig mehr Platz für die Familie zu schaffen und somit auch den Kindern die Möglichkeit zu bieten, sich in der neuen Wohnung ihr eigenes Reich zu erschaffen. Damit sowohl der Umzug als auch die Einrichtung des neuen Zimmers für den Nachwuchs klappen, sollte man frühzeitig die Organisation beginnen und alle Beteiligten in der Familie an den Plänen für die Reise in die neue Wohnung teilhaben lassen.

Das Kinderzimmer als ersten Ort einrichten

Vermutlich lässt sich ein ohnehin stressiger Umzug in den meisten Fällen nur umso schwieriger durchführen, wenn der eigene Nachwuchs voller Aufregung daran teilnimmt. Daher sollte man sich möglichst frühzeitig darum kümmern, dass alle wichtigen Gegenstände, Möbel und Schränke für den Raum der Kinder eingerichtet sind. So findet man die Möglichkeit, die Kartons frühzeitig hier zu verstauen und dem Nachwuchs die Möglichkeit zu geben, den eigenen Raum komplett selbst einzurichten. Darüber hinaus sind die Möbel so aus dem Weg und bieten die Option, dass man sich für den Rest des Tages auf die deutlich schwereren Aufgaben für die Eltern konzentrieren kann.

Auch bei der Planung kann der Nachwuchs natürlich helfen. Die gemeinsame Organisation der Umzugskartons ist eine gute Möglichkeit, wie man die Kinder in das gesamte Prozedere einbindet und ihnen vermittelt, dass sie natürlich auch eine Aufgabe haben. Das gilt besonders dann, wenn es um die Kartons aus dem eigenen Zimmer geht, die sie später im besten Fall auspacken, während sich die Erwachsenen um den Rest des Umzugs kümmern.

Eine gute Organisation erspart unnötigen Stress

Eigentlich ist es nur wichtig, dass man sich frühzeitig mit einer guten Organisation des eigenen Umzugs beschäftigt, um den Stresspegel möglichst niedrig zu halten – egal ob mit Kindern oder ohne Nachwuchs. Vom Umzugskartons kaufen bis hin zu der Frage, ob Freunde und Verwandte beim Umzug helfen sollen oder man sich lieber für ein professionelles Unternehmen für möglichst wenig Stress entscheidet – es gibt viele Fragen, die mitunter schon Wochen vor dem eigentlichen Termin geklärt werden sollten. Wichtig ist, dass man die ganze Angelegenheit nicht zu sehr an die eigenen Nerven lässt. Der Umzug soll der angenehme Wechsel in ein neues Heim sein und ist zu oft der Faktor für Stress für Wochen und Monate. Das lässt sich mit einer guten Planung vermeiden.

Das könnte dich auch interessieren …