Urlaub: Island mit dem Mietwagen entdecken

Island – ein Land, das kaum zu beschreiben ist. Man muss die Schönheit dieser Insel selber erleben. Da es jedoch viele schöne Regionen auf Island gibt, braucht man hier auf jeden Fall ein gutes sowie zuverlässiges Fahrzeug.

Ob Norden, Osten, Süden oder Westen – dieses Land hat so viel zu bieten. Erkunden sie Island mit einem hochwertigen Mietwagen und erleben sie einen außerordentlichen Roadtrip, der unvergesslich bleiben wird. Zu sehen gibt es einzigartige Strände, atemberaubende Berge sowie eine eindrucksvolle Natur.

Urlaub: Island mit dem Mietwagen entdecken

Island mit dem Mietwagen entdecken

In Island findet man auch liebevolle Dörfer und Städte. Mit einem Mietwagen von Cars Island hat man die Möglichkeit, eine- abenteuerreiche Reise durch das ganze Land zu machen. Hierbei sollte man unbedingt in der Hauptstadt Reykjavik starten und dann die folgenden Orte besuchen. Vorzugsweise unternimmt man eine mehrtägige Tour auf der Ring Road von Island und kann dabei die eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten besuchen. Auch mit der Familie und einem größeren Fahrzeug ist so ein Roadtrip durchaus machbar. Die Kinder werden von diesem Naturparadies überwältigt sein.

Wasserfall Seljalandsfoss

Wenn man diesen Wasserfall und die herrliche Landschaft sieht, dann ist man einfach nur sprachlos. Diesen Ort kann man sehr einfach mit dem Auto erreichen.

Wasserfall Svartifoss

Auch den Wasserfall Svartifoss sollte man entlang der Ring Road von Island nicht auslassen. Dieser befindet sich im Südosten des Landes und ist prima mobil zugänglich. Man muss nicht unbedingt einen großen Abstecher ins Landesinnere machen. Allein der Anblick dieses Wasserfalls und die Naturgewalten sind ergreifend.

Vulkan Askja

Der Vulkan Askja mit einer Höhe von 1.516 m gehört zum 200 km langen Vulkansystem und ist Bestandteil des Nationalparks Vatnajökull. Dieser atemberaubende Anblick gehört unbedingt mit auf die Sightseeing-Liste des Island-Roadtrips.

Landmannalaugar beim Vulkan Hekla

Landmannalaugar ist eine Gegend in der Nähe des Vulkans Hekla. Diese befindet sich ca. 180 km von Reykjavik entfernt. Dort kann man tolle Berglandschaften entdecken sowie auch den Vulkan. Dank der tollen Farben des Gebirges ist die Region Landmannalaugar absolut sehenswert.

Heiße Quellen Namafjall

Ein Abstecher zu den heißen Quellen Namafjall ist ebenfalls empfehlenswert. Hier brodelt es vor Hitze im Erdboden. Man kann sich hier auf keinen Fall verfahren, denn man kann den Ort förmlich von weitem riechen.

Jökulsárlón Lagune

Blaues Wasser mit Eisplatten und Gletschern. Dieser Ausblick ist es auf jeden Fall wert, dort einmal zu halten. Die Lagune befindet sich im Südosten von Island. Auch im Winter kann man hier prachtvolle Eisberge sehen.

Welches Auto ist für Island gut geeignet?

Da man für Island, je nach Jahreszeit und Personenzahl, ein geeignetes Fahrzeug benötigt, ist es wichtig, sich vorab einmal schlau zu machen oder direkt beim Autovermieter nachzufragen. Insbesondere im Winter muss man einen geeigneten Wagen auswählen, um akute Rutschgefahr zu vermeiden. Außerdem sollte auch der Zustand der jeweiligen Fahrbahnen nicht unbeachtet bleiben. Demnach ist es ratsam, sich vorab zu erkundigen, welches Auto für den jeweiligen Roadtrip geeignet ist.

Am besten ist es einen Wagen zu mieten, der individuell auf die Jahreszeit und die Strecke angepasst ist. Empfehlenswert im Winter ist ein 4×4-Fahrzeug und im Sommer ein 2×4-Fahrzeug.

An diesen Orten kann man ein Auto mieten

Je nachdem wo man seinen Ring Roadtrip starten möchte, wäre es gut, auch dort den Mietwagen zu buchen. An folgenden Orten ist dies möglich.

Am Keflavik International Airport

Optimaler Weise mietet man sich schon zu Beginn der Reise ein Auto am Flughafen. So muss man sich auch keinen Gedanken um den Transfer zur Unterkunft machen. Der Keflavik International Airport liegt ungefähr 50 km von Reykjavik entfernt. Außerdem erhält man vor Ort bereits wertvolle sowie hilfreiche Reiseinfos über Island.

In der Hauptstadt Reykjavik

Wer zunächst einmal ein paar Tage in Reykjavik verbringen möchte, bevor er die Rundreise antritt, hat auch die Möglichkeit, sich erst in der Hauptstadt ein Fahrzeug zu mieten. Alle guten Anbieter wie z. B. Cars Island u.a. sind dort vorhanden.

Reykjavik hat eine Menge zu bieten. Man sollte dort auf jeden Fall die Hallgrímskirkja-Kirche, das Stadtzentrum und die Konzerthalle Harpa besuchen. Es lohnt sich, auch das Nachtleben kennen zu lernen. Nicht zu vergessen sind die Nordlichter – ein MUSS bei jeder Islandreise. Hierfür sollte man sich am besten vorab erkundigen, wann diese am besten zu sehen sind.

Fazit
Eine Island-Rundreise mit einem Mietwagen ist absolut zu empfehlen! Hierfür eignet sich hervorragend die Ring Road, die einmal um das ganze Land verläuft. Von dort aus kann man die besten Hotspots besuchen. Ob alleine oder mit der Familie, Island ist ein atemberaubendes Land, das sehr viel zu bieten hat.

Bild/er: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Das könnte Dich auch interessieren...