Geschenkideen für werdende Mütter

Mutter werden ist für alle Frauen etwas ganz Besonderes. Speziell die Stillzeit bleibt als wertvolle und glückliche Zeit in Erinnerung.
Entsprechend speziell und besonders sollten auch die Geschenke sein, die man einer werdenden Mutter macht. Die Klassiker sind nach wie vor ein Abdruck des Babybauches, ein Babybauch-Fotoshooting oder der Hand- und Fußabdruck des Neugeborenen.

Ein Fotoshooting mit Babybauch ist eine ganz spezielle Art der Erinnerung, das Strahlen und das Glück jeder werdenden Mutter für die Ewigkeit festzuhalten. Es gibt mittlerweile besonders in den Großstädten viele Fotografen, die sich auf diese Fotoshootings spezialisiert haben. Einer werdenden Mutter kann man mit diesen professionellen Shootings eine große Überraschung bereiten.

Es gibt viele tolle Ideen, einer werdenden Mutter eine Freude zu schaffen. Unter vielen wunderschönen und persönlichen Geschenkideen hebt sich eine allerdings ganz besonders hervor: Schmuck aus Muttermilch.

Muttermilchschmuck – der schöne Trend aus den USA

Was im ersten Augenblick komisch und befremdlich wirkt, ist ein schon älterer Trend aus den USA, der langsam aber sicher auch hier in Deutschland Fuß fasst. Im Jahr 2007 begann eine Amerikanerin, Alicia Mogavero, mit Schmuck aus Muttermilch zu experimentieren und ihn schließlich auch zu verkaufen. Anfangs nur an Freunde und Bekannte, später mit ihrem eigenen Online-Shop.

Als der Trend schließlich Deutschland erreichte, fand manche eine Frau die Idee, aus ihrer Muttermilch Schmuckstücke herstellen zu lassen, eher befremdlich, ja fast sogar abstoßend. Mittlerweile findet man Anbieter von Muttermilchschmuck weltweit und der hübsche Schmuck steigt in der Beliebtheit immer weiter.

Die Herstellung der Schmuckstücke

Bevor die Milch weiter verarbeitet wird, muss sie natürlich haltbar gemacht werden. Dafür hat scheinbar jeder Anbieter seine eigene, spezielle Methode, die allerdings strikt geheim gehalten wird. Danach wird die Muttermilch in verschiedene Formen gebracht, wie zum Beispiel Perlen, Herzen oder sogar Schmetterlinge und als Schmuckstück gefasst. In dem Shop für Schmuck aus Muttermilch gibt es von Ringen über Anhängern, Ohrringen bis zu Armkettchen alles, was Frau sich wünscht.

Muttermilchschmuck – das besondere Geschenk

Persönlicher geht es fast gar nicht mehr. Ein Schmuckstück für die Ewigkeit, hergestellt aus der eigenen Muttermilch. Kein Wunder also, dass diese Art von Schmuck immer populärer wird. Schaut man sich bei den Anbietern etwas um, stellt man schnell fest, dass etliche Anbieter sogar einen Schritt weiter gehen.

Sie führen nämlich nicht nur Schmuck aus Muttermilch, sondern stellen auch Schmuckstücke aus kleinen Teilen der Plazenta und aus winzigen Stücken der Nabelschnur her. Dabei wirken diese Schmuckstücke nicht „ekelerregend“ oder gar abstoßend, sondern sehr ästhetisch. Wer nicht weiß, was genau sich in diesem Schmuckstück befindet, käme von allein nie auf die Idee, dass es sich um winzige Teile einer Plazenta oder einer Nabelschnur handelt.

Neben Muttermilch, Plazenta und Nabelschnur lassen sich natürlich auch Haare oder die ersten Milchzähnchen in ein hübsches Schmuckstück verwandeln.

Geschenke für die Ewigkeit

Wer sich für Schmuck aus Muttermilch für sich selbst oder als Geschenk interessiert, sollte, sollte etwas Geduld mitbringen. Gute Anbieter, bei denen man ganz sicher sein kann, dass der Schmuck auch wirklich nur die eigene Muttermilch enthält, benötigen aufgrund der Herstellungsart etliche Wochen, bevor das Schmuckstück verschickt werden kann.

In der Regel starten die Wartezeiten bei circa 6 Wochen, nach oben ist kaum eine Grenze gesetzt. Je nachdem, wie der Anbieter die Milch haltbar macht und nach Auftragslage können durchaus bis zu 3 Monate vergehen, bevor der Empfänger das fertige Schmuckstück in den Händen hält.

 

Bild/er: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Das könnte Dich auch interessieren...