Strangulationsgefahr – Rollos können Kleinkindern zum Verhängnis werden

US-Studie: Jalousien können für kleine Kinder gefährlich werden

Mehr als 600 Kleinkinder werden laut einer aktuellen Studie jedes Jahr in US-Notaufnahmen aufgrund von Verletzungen durch Jalousien behandelt. 271 Kinder starben seit 1990 durch einen Unfall mit einem Rollladen.

Forscher des Center for Injury Research and Policy des Nationwide Children’s Hospital in Ohio werteten Berichte zweier US-Datenbanken der CPSC (Consumer Product Safety Commission) aus und berichteten in der Fachzeitschrift „Pediatrics“ über ihre Ergebnisse.

Auf der Basis der Daten des nationalen elektronischen Überwachungssystems für Verletzungen (National Injury Surveillance System) schätzten die Autoren, dass etwa 16.827 Kinder unter 6 Jahren zwischen 1990 und 2015 in einer Notfallambulanz aufgrund einer Verletzung in Zusammenhang mit einer Jalousie behandelt wurden. Etwa 61,6% der Betroffenen waren Jungen, und das Durchschnittsalter betrug 2,6 Jahre. Etwa 65,3% der Verletzungen traten in der Kopfregion auf, und knapp die Hälfte aller Verletzten wurde laut Studie von Rollläden getroffen.

93,4% der verletzten Kinder konnte behandelt und entlassen werden. Doch gab es insgesamt 271 Todesfälle, von denen fast alle sich ereigneten, weil sich Kindern in den Schnüren der Jalousien verfingen. Die Datenbank „In-Depth Investigation“, die detaillierte Berichte über 231 Unfälle mit Schnüren von Jalousien enthält, ergab, dass etwa 67% dieser Vorfälle zum Tod führten.

„Die mit Jalousien verbundenen Gefahren sind offensichtlich, da Kleinkinder immer mehr Mobilität entwickeln und neugierig ihre Umgebung erkunden“, schreiben die Autoren. Kleine Kinder besitzen zwar die motorischen Fähigkeiten, an die Jalousien zu gelangen, aber es fehlt ihnen das Gefahrenbewusstsein und die Fähigkeit, sich aus den Schnüren zu befreien, wenn sie sich darin verfangen.

Lange Schnüre, Ketten und auch Schlüsselbänder können beim Spielen zur Strangulation von Kindern führen. Fatal: Vielen Eltern ist die Gefahr dieser Schmuck- und Gebrauchsartikel am kindlichen Hals oder im Kinderzimmer nicht bewusst.

Immer wieder zeigen tödliche Unfälle, wie schnell Kette, Gürtel oder Seil zur Schlinge werden können. 

Die Experten raten Eltern deshalb zu Jalousien, von denen keine Schnüre herabhängen und frei zugänglich sind. Zudem sollten kleine Kinder z.B. durch Möbeln von den Jalousien mit Schnüren ferngehalten werden.

Quelle: AAP NewsPediatrics

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild/er: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Das könnte Dich auch interessieren...