CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

01.7.2015   |   Gesundheit - Haus & Garten

Anzeichen einer Borreliose: Wanderröte, Gesichtslähmung oder Gelenkschmerzen

Durch einen Zeckenstich übertragene Borrelien können verschiedene Organe erkranken lassen. Die Symptome können in Abhängigkeit vom zeitlichen Verlauf im Frühstadium die Haut, im weiteren Verlauf das zentrale Nervensystem (ZNS) und im Spätstadium die Gelenke betreffen. Neben Erwachsenen zwischen 45 und 59 Jahren erkranken im statistischen Vergleich insbesondere Kinder zwischen fünf und 14 Jahren am häufigsten.

Zecke - Bild: Wikipedia

„Die Wanderröte bzw. das Erythema migrans ist das bekannteste und häufigste frühe Zeichen für eine Infektion. Sie tritt etwa nach drei Tagen bis zu einem Monat nach dem Zeckenstich auf. Sie beginnt als kreisförmige Rötung, die dann in der Mitte abblasst und sich dann nach außen vergrößert. Sie kann von Jucken, geschwollenen Lymphknoten, Kopfschmerzen, Übelkeit, Gelenkschmerzen und/oder Mattigkeit begleitet sein“, beschreibt Dr. Ulrich Fegeler, Bundespressesprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) die frühen Merkmale.

Ein weiteres, nicht so häufiges Zeichen ist das Borrelienlymphozytom, eine rot-bläuliche kleine Beule, die sich am Ohrläppchen oder der Ohrmuschel, an der Brustwarze oder Nase entwickeln kann. „Der Kinder- und Jugendarzt kann durch Tests den Verdacht auf eine Borrelieninfektion bestätigen und eine Behandlung einleiten. Meist reicht eine einmalige mehrwöchige Therapie mit einem Antibiotikum, um die Borrelien zu bekämpfen“, so Dr. Fegeler. Unbehandelt befallen die Borrelien in einem späteren Stadium das ZNS und können eine Hirnhautentzündung (Meningitis) verursachen, die zu Ausfällen von Hirnnerven führen kann. Die Folge kann u.a. eine Gesichtslähmung sein. Sie tritt bevorzugt in den Sommer- und Herbstmonaten auf.

Weitere Informationen zu Zecken >>

Im Spätstadium einer Borreliose kann der Bewegungsapparat betroffen sein. Vor allem Schulkinder leiden dann unter der sogenannten Lyme-Arthritis. Monate bis Jahre nach dem Zeckenstich schwellen größere Gelenke immer wieder an, wie z.B. das Kniegelenk.

In Europa erkranken etwa 65.000 Menschen pro Jahr an einer Borreliose.

Quelle: Monatsschr Kinderheilkd

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Kopfläuse: Was wirklich hilft und nicht schadet

Kopfläuse: Was wirklich hilft und nicht schadet

Die Stiftung Kindergesundheit informiert über ein häufiges Problem in Kitas und Schulen Es passiert immer wieder und zu jeder Jahreszeit: Landauf, landab wird in Kindergärten..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse