CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

05.9.2012   |   Familie & Erziehung - Haus & Garten

Umzug mit einem Kind

Im Gegensatz zu Erwachsenen ist ein Umzug für Kinder oft kein erfreuliches Ereignis, sondern ein gravierender Einschnitt ins gewohnte Leben. Deshalb ist es besonders wichtig, ihnen den Umzugsstress weitestgehend zu ersparen. Hierfür gibt es ganz simple Tipps, die man unbedingt beachten sollte.

Kommunikation als Beruhigungsmittel

Wenn man umziehen möchte, hat man ohne Frage viel zu tun. Heutzutage kann man mit Hilfe von einem Umzugsunternehmen Berlin, Hamburg, München oder oder eine andere begehrte Stadt aber schnell UND entspannt zu seiner neuen Wahlheimat machen. Dafür müssen aber zwar auch Kisten gepackt, Personalien aktualisiert und alle Behörden informiert werden, doch wenn man ein organisiertes und erfahrenes Unternehmen zur Seite hat, gelingt dies alles wie am Schnürchen. Bei dem ganzen Stress dürfen aber keinesfalls die eigenen Kinder vernachlässigt werden. Diese sind sensibler und empfinden Umzüge oft als psychische Belastung. Deswegen ist es von Vorteil, sich bereits vor dem Umzug gemeinsam mit dem Thema auseinanderzusetzen. Setzen Sie sich dazu mit den Kindern zusammen und erklären Sie ihnen ganz in Ruhe, welche Veränderungen demnächst auf sie zukommen werden. Es ist wichtig, die Gründe und die Folgen des Ortswechsels genau zu beleuchten – nur so können Sie den Kleinen die Angst vor dem Ungewissen nehmen. Auch am Tag des Umzuges sollten Sie für alle Fragen zur Verfügung stehen und Ihr Kind unter keinen Umständen alleine lassen. Die unmittelbare Anwesenheit der Eltern wirkt in Stresssituationen beruhigend und entlastend. Wenn das Kind nicht genügend Informationen über aktuelle Abläufe erhält, könnte es sich schnell ausgeschlossen fühlen. Viele Umzugsunternehmen bieten deshalb extra Servicedienste für Menschen mit Kindern an. Sie übernehmen alle anfallenden Aufgaben, sodass den Umziehenden genügend Zeit für Ihren Nachwuchs bleibt.

Organisation vor dem Umzug

Bereits vor dem tatsächlichen Umzug sollten viele Details abgeklärt werden. Beziehen Sie die Kinder immer in die Umzugsplanung ein. Diskussionen über Wandfarbe oder Bodenbelag gestalten die Vorgänge für Kinder angenehmer. Sie fühlen sich gleichberechtigt und sind gespannt, wie die neue Wohnung im Endeffekt aussehen wird. Wenn die Möglichkeit besteht, die neue Wohnung bereits vor dem Einzug gemeinsam mit den Kindern zu besichtigen, sollten Sie diese Chance nutzen und die Kleinen mit der neuen Umgebung vertraut machen. Außerdem sollten Sie im Vorhinein die vertraute Art der Betreuung für Ihr Kind organisieren. Falls Sie vorher eine Tagesmutter oder eine Krippe in Anspruch genommen haben, sollten Sie auch in der neuen Stadt die passende Institution aufsuchen. Stellen Sie sicher, dass das Kind sich trotz der Umstellung gut eingewöhnen kann. Dabei helfen auch ganz kleine Nebensächlichkeiten wie das liebste Kuscheltier oder die weiche Tagesdecke. Platzieren Sie die gewohnten Gegenstände gleich zu Beginn im Kinderzimmer und richten Sie es mit den vertrauten Möbeln ein, sodass aus dem neuen Zimmer eine gemütliche Rückzugsmöglichkeit für das Kind wird.




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse