Pink, pink, pink! – Rosa-Tick kleiner Mädchen liegt nicht an Genen

Sind Mädchen eigentlich mit einem Rosa-Gen ausgestattet? Nein, sagt das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ und beruft sich dabei auf  Forscherinnen der University of Virginia (USA). Diese haben festgestellt: Die Kleinen entwickeln ihre Liebe für Pink erst ab zwei Jahren, dann nämlich, wenn sie sich der Unterschiede der Geschlechter bewusst werden.

Die Psychologinnen ließen in ihrer Studie Kinder Gegenstände wählen, die sich nur in der Farbe unterschieden. Bis zum Alter von zwei Jahren hatten die Mädchen keine Rosa-Präferenz. Und auch die kleinen Jungs verschmähten die Farbe noch nicht.

Das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ 11/2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.