Die (Ent)Täuschung der Woche: nimm2 von Storck

Der Schwindel: Storck suggeriert, nimm2 seien im Vergleich zu anderen Süßigkeiten die bessere oder gesündere Wahl.

Die Wahrheit: nimm2-Produkte sind weder besser noch gesünder als andere Süßigkeiten.
Der künstliche Vitamincocktail ist nicht nur sinnlos, sondern höchst problematisch. Denn Kinder bekommen vermittelt, dass Süßigkeiten so „wertvoll“ und wichtig sind wie Obst und Gemüse. Ein absolut falsches Signal.

Storck gibt sich alle Mühe Eltern und Kindern einzureden: Wenn schon naschen, dann wenigstens nimm2. Denn immerhin enthalten die Bonbons angeblich „wertvolle“ Vitamine, die den täglichen Vitaminhaushalt „wirksam“ ergänzen. Klingt toll, ist aber nicht mehr als ein gewiefter Marketingtrick. In Wahrheit sind nimm2 nicht besser oder gesünder als andere Süßigkeiten. Der künstliche Vitamincocktail in den Bonbons ist nicht nur sinnlos, sondern höchst kritisch. Denn Kinder bekommen vermittelt, dass Süßigkeiten so „wertvoll“ und reich an wichtigen Nährstoffen sein können wie Obst und Gemüse. Seit fast 50 Jahren führt Storck Verbraucher mit diesen Tricks in die Irre – Zeit für eine Rote Karte

Stand bzw. Erstveröffentlichung auf abgespeist.de: 21.07.2010

 

 

Mehr Informationen »

Auf abgespeist.de können Verbraucher dem Unternehmen die Meinung sagen. Fordern Sie Storck auf, mit dieser Irreführung Schluss zu machen!
Jetzt beschweren »

Quelle:

foodwatch e. v.
brunnenstraße 181
10119 berlin

www.foodwatch.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.