CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.2.2017   |   Haus & Garten

Das Kinderzimmer nachhaltig einrichten: Darauf sollten Sie achten

Für das eigene Kind möchte man natürlich nur das Beste und gerade bei der Einrichtung des Kinderzimmers sollte man unbedingt darauf achten, dass in der Wandfarbe, dem Bodenbelag und den Möbeln keine schädlichen Stoffe sind, die die Gesundheit des Kindes gefährden könnten.

kinderzimmer

Besonders im Kleinkindalter nehmen Kinder ihre Umwelt mit allen Sinnen wahr. Das heißt, sie nehmen viele Dinge auch in den Mund. Gerade in diesem Fall ist es wichtig, dass sich weder in der Kleidung noch in der Einrichtung des Kinderzimmers Schadstoffe befinden.

Höhere Kosten für Nachhaltigkeit

Häufig liegen Möbel, die aus nachhaltigen Ressourcen hergestellt und auch nachhaltig produziert wurden, preislich etwas höher. Aber diese Mehrkosten sollten Sie für die Gesundheit Ihres Kindes auf jeden Fall auf sich nehmen. Und bei den meisten Händlern kann man auch problemlos eine Ratenzahlung vereinbaren. Beachten Sie aber, dass dieser immer erst eine Bonitätsprüfung fordern wird, um sicherzugehen, dass Sie die Ratenzahlungen auch leisten können. Um unangenehmen Überraschungen vorzubeugen, können Sie hier die Kreditwürdigkeit abfragen und sicherstellen, dass nichts gegen eine Ratenzahlung spricht.

Achten Sie auf Gütesiegel

Um sicherzustellen, dass die Möbel, die Sie für das Kinderzimmer Ihres Nachwuchses aussuchen, auch wirklich schadstofffrei sind und den gängigen Standards entsprechen, sollten Sie beim Kauf auf Gütesiegel achten. Dazu zählen zum Beispiel das FSC-Siegel oder der "Blaue Engel". Möbel und andere Einrichtungsgegenstände, die mit diesen und ähnlichen Siegeln ausgezeichnet sind, erfüllen bestimmte Standards der ökologischen Produktion und nachhaltigem Materialeinsatz. Unter www.nachhaltigkeit.info finden Sie eine ausführliche Übersicht der Nachhaltigkeitssiegel für Möbel.

Nachhaltige DIY-Möbel

Eine Alternative zu gekauften Möbeln sind selbstgebaute Kinderzimmermöbel. Wenn Sie hierbei auf Holz oder andere Materialien zurückgreifen, die aus nachhaltigem Anbau stammen, können Sie Ihre ganz eigenen schadstofffreien Möbel herstellen. Ideen für kreative DIY-Möbel im Kinderzimmer gibt es viele. Der Vorteil dabei ist nicht nur die Kontrolle über die verwendeten Materialien, sondern Sie können die Einrichtung auch ganz nach ihren persönlichen Wünschen gestalten.

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Giftalarm in der Küche: Unfallrisiken durch Chemikalien im Haushalt

Giftalarm in der Küche: Unfallrisiken durch Chemikalien im Haushalt

Die Stiftung Kindergesundheit informiert über die Unfallrisiken durch Chemikalien im Haushalt  Die meisten Familien in Deutschland legen großen Wert auf ein sauberes Zuhause...




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse