CleanKids Magazin - Das Familienmagazin

CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung (entweder von franz. Communauté Européenne = „Europäische Gemeinschaft“ oder Conformité Européenne, svw. „Übereinstimmung mit EU-Richtlinien“) ist eine Kennzeichnung nach EU-Recht für bestimmte Produkte in Zusammenhang mit der Produktsicherheit

Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen)

Das Siegel Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen) bescheinigt, dass ein Produkt den Anforderungen des Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) entspricht, die z. B. in Unfallvorschriften der Berufsgenossenschaften, DIN- und EN-Normen oder anderen allgemein anerkannten Regeln der Technik konkretisiert sind

Ü-Zeichen

Das Übereinstimmungszeichen kennzeichnet Bauprodukte, die den maßgeblichen technischen Regeln, der bauaufsichtlichen Zulassung, dem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis oder der Zustimmung im Einzelfall entsprechen. In Deutschland ist es auch unter der Bezeichnung Ü-Zeichen bekannt, in Österreich als ÜA-Einbauzeichen. Es wird inzwischen weitgehend, jedoch nicht vollständig, durch die europaweit gültige CE-Kennzeichnung ersetzt.

CleanKids informiert über Schadstoffe nicht nur im Kinderzimmer

Schadstoffe und Gifte sind heute zu einem Bestandteil des täglichen Lebens geworden, doch kaum ein Verbraucher scheint sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen, und dies, obwohl es heute schon die Kleinsten zum Teil massiv betrifft. Formaldehyd, Pestizide, Weichmacher, PVC – die Liste ließe sich fortsetzen – sind heute noch immer ständiger Begleiter aufwachsender Kinder

Achtung – Kleinteile in Taschen

Vor allem größere Bekleidungsstücke wie etwa Jacken und Schneeanzüge haben oft ein kleines Tütchen mit Ersatzknöpfen etc. in einer der Taschen. Manchmal sind diese Teile auch im Innenfutter angenäht. Entfernen Sie diese nicht benötigten Beutel, Knöpfe etc. und bewahren diese für Kinder unzugänglich auf

Textilien und Bekleidung – Was sollten Sie beim Kauf beachten?

(ck) Meldungen von erhöhten Schadstoffkonzentrationen in Textilien häufen sich. So wurden Beispielsweise schon verbotene Nervengifte in Kinderschlafanzügen festgestellt. manchmal mag es schwerfallen, ein wunderschönes Oberteil, eine fesche Hose aber kein Siegel! Sie entscheiden für ihr Kind – machen sie es bewußt und verantwortungsvoll in seinem Sinn!

Waschen und Pflegen von Baby und Kinderkleidung

(ck) Babys Haut ist sehr empfindlich. Herkömmliche Waschmittel enthalten oft Zusätze wie Duftstoffe, Bleichmittel, Farbstoffe Konservierungsstoffe und diverse andere Zusatzstoffe. Diese sind auch nach dem Spülgang noch immer teils in erheblichen Mengen in den Fasern vorhanden. Durch den direkten aber auch indirekten Kontakt mit der Haut können so Allergien, Hautirritationen und Reizungen ausgelöst werden