Kategorie: Rückrufe Möbel / Wohnen

Achtung: Verletzungs- und Strangulationsgefahr bei Babybetten „Charlotte“ von bopita

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über verschiedene Gefahren bei Babybetten „Charlotte“ von Bopita. Der Meldung aus den Niederlanden zufolge besteht Verletzungs- und Strangulationsgefahr. Möbel der Marke bopita werden auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten Wir empfehlen, die Bettchen nicht weiter zu verwenden und bei den jeweiligen Händlern zu reklamieren...

Rückruf: Verletzungsgefahr bei Kinderhochstuhl ZAAZ von Nuna

Die US Verbraucherschutzbehörde (U.S. Consumer Product Safety Commission CPSC) informiert über den Rückruf von Kinderhochstühlen ZAAZ des Herstellers Nuna. In den USA und Canada sind knapp 6000 Hochstühle von dem Rückruf betroffen. Nach Angaben der Behörde kann sich die Armlehne lösen – Kinder könnten so herausfallen. Das Unternehmen hat in den...

Rückruf: Kurzschlussgefahr – Möbelhäuser Höffner und Kraft rufen LED Leuchte „Eye“ zurück

Wie die Unternehmen mitteilen, wurde im Rahmen laufender Qualitätskontrollen bei Ausstellungsware ein Qualitätsproblem festgestellt. Demnach können sich nach langer Leuchtdauer unter bestimmten Voraussetzungen Klebestellen lösen, die dazu führen, dass Plastikteile auf die LED-Linse fallen und aufgrund der Hitzeentwicklung schmelzen. Hierdurch besteht die Möglichkeit, dass Kurzschlüsse entstehen, die ggf. auch weitergehende Schäden oder...

Achtung Eltern: Verletzungsgefahr – Rapex warnt vor Hochstuhl

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX warnt vor erheblichen Sicherheitsrisiken bei einem 2-teiligen Hochstuhl. Der entsprechenden Meldung nach, fehlt dem Stuhl die nötige Stabilität, so dass dieser nach hinten kippen kann In den Niederlanden wurde der betroffene Hochstuhl mit der Artikelnummer 4031W über Van Asten BabySuperstore verkauft. Dort sind  alle Hochstühle betroffen, die zwischen 24 Juli 2014...

Rückruf: Benzidin – Französische Möbelkette Alinéa ruft Teppiche zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die französische Möbelkette Alinéa die mit Filialen auch in Grenznähe zu Deutschland vertreten ist, ruft zwei Teppiche zurück. Grund für den Rückruf ist der Fund von Benzidin (Baustein von Azofarbstoffen) in erheblicher Konzentration (112mg/kg).

Rückruf: Verletzungsgefahr – Tchibo ruft "Balkon-Bistro-Set's" zurück

Tchibo informiert über den Rückruf 2er Balkon-Bistro-Set’s des Lieferanten JARDIN Netherlands b.v. Demnach ist es bei den Stühlen dieser Sets vereinzelt zu einem Bruch der Rückenlehnen gekommen. „Da wir einen Materialmangel nicht ausschließen können, möchten wir Sie auffordern, die Stühle aus dem Balkon-Bistro-Set aus Sicherheitsgründen nicht mehr zu verwenden“, so...

Rückruf: Brandgefahr – Tiger ruft Kerzenleuchter (Teelicht) in Apfelform zurück

Tiger Dänemark ruft Kerzenleuchter (Teelicht) in Apfelform wegen möglicher Brandgefahr zurück. Das Unternehmen erhielt über einen Verbraucherhinweis die Information, dass sich die abgebildeten Leuchter anscheinend entzünden können. Tiger unterhält auch im Norden Deutschlands einige Filialen, es ist möglich, dass die Leuchten auch hierzulande erhältlich waren

Rückruf: Bleibelastung – KiK ruft Home & Deco "Mini Springform Herz" zurück

Die KiK Textilien und Non-Food GmbH informiert über den Rückruf des Artikels Home & Deco „Mini Springform Herz“ der für 1,99 Euro verkauft wurde Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in der Backform das Schwermetall Blei nachgewiesen. Bei Verwendung kann nicht ausgeschlossen werden, dass Blei in das Backgut übergeht. Auch kann...