Österreich: Rückruf für „Die Tiroler Wildsalami 200 g“ von Handl Tyrol

In einer Probe des Herstellers HANDL TYROL, A-6551 Pians 33, Österreich, wurden shigatoxinbildende E. coli (STEC) in 25 g festgestellt. Die betroffenen Chargen wurden in den österreichischen Lebensmitteleinzelhandel geliefert.
  
Das Produkt ist nicht zum Verzehr geeignet und kann von den Konsumenten in allen Verkaufsstellen der vertreibenden Handelsketten und HANDL TYROL Speckstuben zurückgegeben werden. Den Kaufpreis bekommen Kunden selbstverständlich auch ohne Kaufbeleg rückerstattet.

Diese Warnung besagt nicht, dass die Gefährdung vom Hersteller verursacht worden ist. 

Das Unternehmen bedauert, dass es trotz größtmöglicher Sorgfalt bei der Herstellung sowie umfangreicher interner Kontrollen zu diesem vorsorglichen Rückruf gekommen ist und entschuldigt sich für die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.