Lebensmittel Erpresser – Festgenommer hat gestanden – Polizei gibt Entwarnung

UPDATE 30.09.17 – 23:30Uhr – Es ist vorbei! Nach Angaben der Ermittlungsbehörden hat der 53-Jährige die bei der heutigen Vorführung beim Amtsgericht Ravensburg im Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg genannten strafrechtlichen Vorwürfe eingeräumt.

Darüber hinaus gab der 53-Jährige vor dem Haftrichter an, keine weiteren vergifteten Lebensmittel in den Handel gebracht zu haben. Gegen den mutmaßlichen Erpresser wurde Untersuchungshaft angeordnet und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


Die Sonderkommission hat einen Verdächtigen festgenommen, auf den die Ermittler durch Hinweise aus der Bevölkerung aufmerksam geworden sind.

Der Tatverdacht gegen den am Abend des 29. September in einer Gemeinde des Landkreises Tübingen von Spezialkräften der Polizei des Landes Baden-Württemberg vorläufig festgenommenen 55-jährigen deutschen Staatsangehörigen hat sich erhärtet. Er gilt zwischenzeitlich als dringend tatverdächtig. Auf den Mann war die Sonderkommission durch Hinweise aus der Bevölkerung aufmerksam geworden.

Da bei der Vielzahl von den eingegangenen Hinweisen auf bestimmte Personen umfangreiche Überprüfungen noch im Gange sind, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, ob es sich bei der Person im Landkreis Tübingen tatsächlich um einen Täter im Zusammenhang mit dem Erpressungsfall handelt.

Die Polizei rät Verbrauchern jedoch, beim Einkauf auch weiterhin aufmerksam zu sein

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.