Rückruf: Instant-Kaffee Vitaccino von Imperia Elita mit verbotenem Arzneiwirkstoff

Das Unternehmen Imperia Elita ruft Instant-Kaffee «Vitaccino» zurück. Betroffen von diesem Rückruf sind die Chargen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08. Februar 2012. Als Grund für den Rückruf wird der in Europa nicht zugelassene Arzneiwirkstoff Sibutramin angegeben.Verbraucher, die noch in Besitz des betroffenen Produktes sind können dies gegen Kaufpreiserstattung zurückgeben.

Sibutramin ist ein Arzneistoff, der als Appetitzügler (Anorektikum) zur Reduktion von starkem Übergewicht (Adipositas) verwendet wird. Die Wirkung kommt über die indirekte Stimulierung des vegetativen Nervensystems zustande

Die Nebenwirkungen von Sibutramin sind erheblich und auch der Grund, warum die Anwendung des Wirkstoffs stark eingeschränkt ist. Sie umfassen zahlreiche Beschwerden von Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Übelkeit und Erbrechen bis hin zu Taubheitsgefühlen, Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen. In Italien wurden Sibutramin-haltige Arzneimittel schon im Jahr 2002 auf Grund von zwei Todesfällen vom Markt genommen. Nach Studien birgt Sibutramin vor allem für Herz-Kreislauf-Patienten ein deutlich erhöhtes Herzinfarkt-Risiko, eine US-Studie listet 34 Todesfälle durch den Arzneistoff auf. (wikipedia.de)

 Quelle: Rückruf: Pharma-Substanz in Instant-Kaffee (Bild)

Homepage Imperia Elita

Das könnte Dich auch interessieren...