Rückruf: Norovirus – Französische Behörde warnt vor tiefgekühlten Blaubeeren

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Die französischen Behörden warnen vor tiefgekühltem Blaubeeren (auch Heidelbeeren) der Marke „Picard“. Grund für die Warnung ist der Nachweis von Noroviren in den Produkten. 

picard-recall

Tiefgekühlte Blaubeeren
Marke: PICARD
Artikelcode: 68828
Verpackungseinheit: 450g
Lotnummer: L5065  
Haltbarkeit: 31/12/2016
Hergestellt in Chile

RASFF Notification Number: 2015.0591

Die Beeren sind einer europäischen Schnellwarnung zufolge nach Belgien, Luxemburg und Frankreich gelangt.
Picard ist ein französisches Unternehmen für Tiefkühlartikel.

Noroviren verursachen bei Menschen aller Altersgruppen akut beginnende Brechdurchfälle, die zu einem erheblichen Flüssigkeitsverlust führen können. Bei Säuglingen, Kleinkindern sowie alten und kranken Menschen können die Erkrankungen auch schwer verlaufen und vereinzelt tödlich enden.

Nach derzeitiger Kenntnis ist davon auszugehen, dass nicht nur von rohen, sondern auch von bloß kurzzeitig oder ungleichmäßig erhitzen Speisen mit Tiefkühlbeeren ein hohes Infektionsrisiko ausgeht, wenn diese mit Noroviren kontaminiert sind. Ein Erhitzen auf Kerntemperaturen von über 90 °C scheint hingegen geeignet, möglicherweise vorhandene Viren vollständig zu inaktivieren.

Verbraucher die eines der betroffenen Produkte gekauft haben, sollen dies auf keinen Fall verzehren. Die Produkte können gegen Kaufpreiserstattung in den jeweiligen Filialen zurückgegeben werden.


info

Noroviren:
Tiefkühlbeeren vor dem Verzehr besser gut durchkochen


Menschen, die betroffene Beeren konsumiert haben und Symptome der Gastroenteritis (Erbrechen, Durchfall oft von einem leichtem Fieber begleitet) zeigen, sollten ihren Arzt konsultieren und diesen über den Konsum informieren. Die Inkubationszeit kann bis 48 Stunden gehen.

 Bild: DGCCRF

Verbraucherinformation könnte besser sein
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung


Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...