CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

09.7.2014   |   Wissenschaft / Forschung

Sprachentwicklung: Fernsehgeräusche im Hintergrund stören

Laut einer aktuellen Forschung verringert ein laufender Fernseher im Hintergrund die Häufigkeit, mit der Eltern mit ihren kleinen Kindern sprechen und auch die Sprachqualität. Die Studie wurde im Fachblatt Journal of Children and Media vorgestellt.

Sprachentwicklung: Fernsehgeräusche im Hintergrund stören

Wissenschaftler beobachteten Eltern zusammen mit ihren Kleinkindern, die 12, 24 und 36 Monate alt waren, in einer Spielsituation 60 Minuten lang. Im Hintergrund lief die Hälfte der Zeit ein Fernseher. Während das TV-Gerät an war, sprachen Eltern weniger mit den Kindern, d.h. die Menge der Wörter und Sätze als au7ch der Gebrauch von neuen Wörtern war verringert im Vergleich zu der halben Stunde mit ausgeschaltetem Fernsehapparat. Nur die Länge der Sätze, die gesprochen wurden, unterschied sich nicht. Die Experten vermuten, dass Fernsehgeräusche im Hintergrund die Sprachentwicklung der Kinder stark beeinträchtigt, da die Kommunikation der Eltern mit ihren Kindern einen großen Einfluss darauf, welche Sprachfertigkeiten das Kind erwirbt.

Vor dem Hintergrund, dass amerikanische Kinder mit zwei Jahren durchschnittlich 5,5 Stunden täglich Fernsehlärm ausgesetzt sind, kann dieser negative Einfluss sogar beträchtlich sein, so die Experten. Sie raten Eltern deshalb, bewusst mit ihren Kindern für eine bestimmte Zeit zu spielen und sich dabei nicht durch andere Dinge ablenken zu lassen. Unter zwei Jahren sollten Kinder idealerweise gar nicht mit den Fernseher in Berührung kommen.

Quelle: ScienceDaily, Journal of Children and Media

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: CleanKids

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse