CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.11.2012   |   Familie & Erziehung

Weltfernsehtag am 21. November: Fernsehen – aber erst ab drei Jahren!

Anlässlich des Weltfernsehtages am 21. November 2012 plädiert die Initiative „SCHAU HIN! Was deine Kinder machen.“ für einen maßvollen Fernsehkonsum. Kinder unter drei Jahren sollten noch nicht fernsehen. Denn Kinder in diesem Alter sind vor allem damit beschäftigt, die reale Welt zu begreifen, und können mediale Eindrücke oft noch gar nicht verarbeiten.

Quelle „Initiative SCHAU HIN!“

Quelle „Initiative SCHAU HIN!“

Fernsehen will gelernt sein. Eltern sollten gerade am Anfang gemeinsam mit ihrem Kind fernsehen. Nur so können sie herausfinden, wie ihr Kind auf bestimmte Sendungen reagiert. Hörbücher sind eine altersgerechte Alternative.

Auch sind klare Absprachen wichtig, was Kinder schauen und wie lange. Kinder mit drei Jahren können zehn bis 20 Minuten, Vier- und Fünfjährige bis 30 Minuten am Tag fernsehen, am besten zusammen in der Familie. Es sollte auf jeden Fall genug Zeit bleiben für gemeinsames Spielen, Vorlesen und Freunde besuchen. Für TV-Einsteiger ab drei Jahren sind kurze, kindgerechte und werbefreie Filme und Kinderserien auf DVD oder in den Mediatheken des Kinderprogramms am besten geeignet. Gradlinige Geschichten mit Lerneffekt, ruhigem Bildwechsel, verständlicher Sprache und einem positiven Ausgang passen hier besonders gut.

Nach dem Fernsehen sollten Kinder das Gesehene für sich verarbeiten, indem sie draußen spielen oder mit Mama und Papa darüber sprechen können. Deshalb empfiehlt es sich auch, nicht direkt vor dem Schlafengehen fernzusehen, sondern den Tag eher mit einer vorgelesenen Gute-Nacht-Geschichte ausklingen zu lassen. Aktuelle TV-Tipps finden Eltern hier ebenso wie in der SCHAU HIN!-App, beimRatgeber FLIMMO und auf den Kinderseiten geeigneter Programmzeitschriften, zum Beispiel bei Kids TV der TV Spielfilm.

Quelle „Initiative SCHAU HIN!“

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse