Kategorie: Rückrufe Ausstattung Baby & Kind

Rapex-Meldung: Erstickungsgefahr bei Kinderwagen Mobile von HEIMESS

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über mögliche Gefahren für Kleinkinder durch ein Kinderwagen-Mobile von HEIMESS. Dem RAPEX Report 23/2016 zufolge, könnten Kleinkinder Teile des Mobiles in den Mund- bzw. Rachenraum stecken und die Atemwege blockieren. Bitte entfernen sie das Spielzeug aus der Reichweite von Kleinkindern! Grundsätzlich sollte gerade Spielzeug für...

Rückruf: Bakterien in Bimbosan Säuglingsanfangsnahrung „Super Premium 1“

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung In der Bimbosan Säuglingsanfangsnahrung „Super Premium 1“ im Nachfüllbeutel wurde eine mikrobiologische Belastung durch Cronobacter festgestellt. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV empfiehlt, das betroffene Produkt nicht...

Sicherheitswarnung für „Poco AG“ Kindertragen von Osprey

Osprey Europe informiert Kunden über einen möglichen Schnallendefekt an Poco AG Kindertragen der ein Verletzungsrisiko darstellt. Nach Unternehmensangeben sind nur die Poco AG Modelle (Poco AG Premium, Poco AG Plus und Poco AG) betroffen, die nach dem 29. Januar 2016 gekauft wurden.   Betroffener Artikel Produkt: Poco AG KindertrageTyp/Modell: Poco...

Rückruf: Verletzungsgefahr – Phil & Teds ruft dash v5 Buggys zurück

Phil & Teds hat einen freiwilligen Rückruf in Verbindung mit einem Austauschprogramm von Buggys des Modells „dash v5“ gestartet. Betroffen sind die Seriennummern – Bereiche von PTRV0715/0746 bis PTRV0815/2525 die im Zitraum von August 2015 bis März 2016 verkauft wurden. Grund für die Maßnahme ist eine mögliche Klemmgefahr für Kinder...

Rückruf: Verletzungsgefahr – Twin Go ruft Zwillings-Babytragen zurück

Die US Verbraucherschutzbehörde (U.S. Consumer Product Safety Commission CPSC) informiert über den Rückruf von Zwillings-Kindertragen des Herstellers Twin Go. Allein in den USA und Canada sind über 4000 dieser Babytragen von dem Rückruf betroffen. Nach Angaben der Behörde könnten Befestigungsschnallen brechen – Babys könnten so herausfallen und dabei schwer verletzt...

Rückruf: Verletzungsgefahr – Herlag ruft Kinderhochstuhl zurück

Das zu Kettler gehörende Unternehmen Herlag ruft aktuell Kinderhochstühle der Bezeichnung Tipp-Topp und Tipp-Topp Comfort zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde festgestellt, dass unter sehr ungünstigen Umständen oder Belastungen die Fußstütze brechen kann. Dabei kann es beim Auf- oder Absteigen zu Verletzungen oder Stürzen kommen Betroffener Artikel Produkt: Kinderhochstuhl Marke:...

Rückruf: Erstickungsgefahr – BEABA ruft Spielbogen zurück

Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei Tests festgestellt, dass es aufgrund eines Herstellungsfehlers dazu kommen kann, dass sich die Bänder am Spielbogen lösen können. Durch diese besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr für Babys Betroffener Artikel Produkt: SpielbogenREF-Nr.: 912430Verkaufszeitraum: 20.11.2015 bis 22.04.2016 Kunden werden gebeten, das Produkt nicht weiter zu verwenden und entwedser...

Verletzungsgefahr: Behörde warnt vor Baby Beistellbettchen von roba

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über ganz erhebliche Verletzungsgefahren bei diesem Babybett der „roba baumann gmbh“. Das GS-Zeichen wurde inzwischen entzogen. Erhältlich waren die unter dem Namen „Room Bed“ angebotenen Beistellbettchen in verschiedenen Varianten. Der Meldung zufolge ist die Batch- oder auch Chargennummer 1/2014 betroffen. Diese findet sich auf der Aufbauanleitung und...

Verletzungsgefahr durch Kleinteile – Rapex warnt vor „bambia“ Musik-Mobile

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über gefährliche, metallische Kleinteile, die sich aus dem Musikwerk (Schlaf, Kindlein schlaf) dieses Mobiles lösen und in das Bett oder den Laufstall fallen könnten. Hierdurch besteht erhebliche Verletzungsgefahr für Kleinkinder Das Mobile wird aktuell noch immer über diverse Anbieter verkauft. Möglicherweise auch unter anderer Markenbezeichnung...

Rückruf: Strangulationsgefahr durch Bernsteinkette für Babys

Bei diesen baltischen Bernsteinketten – auch als Zahnungshilfen bekannt – besteht Strangulatiuonsgefahr. Dies melden die französischen Behörden, sollte sich das Kind mit der Kette an einem unbeweglichen Gegenstand verfangen. Bei Müttern ist Bernstein als „Zahnungshilfe“ beliebt: Eine Bernsteinkette um den Hals des Babys gelegt, soll dem Kind das Zahnen erleichtern...