Salmonellen – erneuter Rückruf von Babynahrung in Frankreich

Erneut wird in Frankreich aus Sicherheitsgründen ein Rückruf von Babynahrungsprodukten durchgeführt. Bereits Ende 2017 sorgte ein riesiger Rückruf von Lactalis aufgrund Salmonellen für Schlagzeilen.

Betroffen sind Produkte, die in einem spanischen Werk hergestellt wurden. Grund für die Maßnahmen ist eine Kontaminationsgefahr durch Salmonellen (Salmonella Poona).

Die von den französischen Gesundheitsbehörden durchgeführten Untersuchungen haben derzeit 4 Säuglinge identifiziert, die mit demselben Stamm infiziert wurden.

Betroffener Artikel


Die Produkte waren teilweise über Online Apotheken auch in Deutschland bestellbar

Modilac
MODILAC EXPERT RIZ 1er âge
MODILAC EXPERT RIZ AR 1er âge
MODILAC EXPERT RIZ AR 2ème AGE
MODILAC EXPERT RIZ 2ème AGE
MODILAC EXPERT RIZ CROISSANCE
MODILAC EXPERT PREMA
PREMODILAC EXPERT
MODILAC EXPERT SL
MODILAC EXPERT HA
MODILAC EXPERT TRANSIT +
MODILAC EXPERT AR 1er AGE
MODILAC EXPERT AR 2eme AGE
MODILAC – MON PREMIER DESSERT SANS-LAIT CACAO
MODILAC – MON PREMIER DESSERT SANS-LAIT CARAMEL
MODILAC – MON PREMIER DESSERT SANS-LAIT VANILLE
MODILAC – MON PREMIER DESSERT SANS-LAIT BANANE
MODILAC 1er AGE distribués par les associations caritatives
MODILAC 2ème AGE distribués par les associations caritatives

Picot AR-Milch
Die Rücknahme betrifft 16.300 Schachteln Picot AR-Milch, die seit dem 29. November 2018 ausschließlich in Apotheken verkauft wurden

 

Die Gesundheitsbehörden fordern Eltern die betroffene Babynahrung besitzen, auf, diesen nicht zu verwenden, und die jeweiligen Verkaufsstellen zurückzubringen. Wenn ein Kind Symptome einer Lebensmittelvergiftung (Durchfall, Erbrechen) zeigt, sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden

Eltern sollten auf andere Produkte ausweichen, die Apotheken wurden informiert und werden entsprechend beraten.

Information der Gesundheitsbehörde >

Infobox Salmonellen

ACHTUNG Gesundheitsgefahr!
Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktchargen wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverzüglich ihren Hausarzt auf

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten



* Die Bewertung bezieht sich auf die Information der Endverbraucher durch das Unternehmen bzw. den Hersteller 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

Das könnte Dich auch interessieren...