Rückruf: Bruch- und Sturzgefahr – IKEA ruft PENDLA Elektroscooter zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

IKEA bittet KundInnen, die einen PENDLA Elektroscooter gekauft haben, diesen unbedingt zurückzubringen. Sie erhalten natürlich den Kaufpreis zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann der PENDLA Elektroscooter brechen, damit verbunden ist ein entsprechendes Sturzrisiko.

IKEA sind Vorfälle mit dem PENDLA Elektroscooter bekannt, bei dem es zum Bruch des Trittbrettes gekommen ist. Dabei ist es neben Stürzen auch zu Verletzungen gekommen. Aus diesem Grund ruft IKEA das Produkt zurück.

Das Produkt ist seit Juli 2017 auf dem Markt. Der PENDLA Elektroscooter wurde neben Österreich auch in Schweden, Island und Portugal verkauft.

Betroffener Artikel


Produkt: Elektroscooter
Bezeichnung: PENDLA
Verkauf seit Juli 2017

„Wir wissen, viele mögen ihren PENDLA Elektroscooter. Trotzdem müssen wir alle Kunden bitten den Scooter nicht mehr zu verwenden und ihn gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises in einem beliebigen IKEA Einrichtungshaus in Österreich zurückzugeben. Eine Rechnung ist dafür nicht erforderlich“, so Petra Axdorff, die zuständige Business Area Managerin bei IKEA of Sweden.

IKEA entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und dankt allen für ihr Verständnis.

Kundenservice
Weitere Informationen gibt es auf IKEA.at oder unter 0800/081 061

 

Produktabbildungen: IKEA Austria GmbH

 



* Die Bewertung bezieht sich auf die Information der Endverbraucher durch das Unternehmen bzw. den Hersteller 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

Das könnte Dich auch interessieren...