CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

19.4.2013   |   Kindersicherheit

Hundebissen vorbeugen: Welche Regeln sollten Kinder bei Hunden beachten?


Ein Drittel der Opfer bei Hundebissverletzungen sind Kinder. 75% der Verletzungen durch Hunde bei Kindern betreffen den Kopf oder Nacken

Gerade kleine Kinder wollen jeden Hund gerne streicheln. Für sie ist es schwer zu begreifen, dass ein Hund lieb aussehen kann, aber dennoch beißt. Eltern sollten ihrem Kind deshalb frühzeitig ein paar Verhaltensregeln beibringen, wie es Hunde behandeln und wie es in Gefahrensituationen reagieren sollte. Ein kleines Kind darf nie allein mit einem Hund gelassen werden.

Old_English_TerrierDas Kind sollte folgende Regelen beachten:

  • nie zu einem Hund hingehen, bei dem kein Besitzer in der Nähe ist. Wenn ein Besitzer dabei ist, sollte es erst einmal fragen, ob es den Hund streicheln darf.
  • keinenfalls sollte es durch einen Zaun greifen, um einen Hund zu streicheln.
  • es sollte keinem Hund nachlaufen.
  • in der Nähe eines Hundes sollte es nicht laut herumschreien.
  • sofort stehen bleiben, Blick abwenden, nicht schreien und gestikulieren, wenn ein aggressiver Hund frei herumläuft. Wenn das Kind zuvor mit einem Ball oder etwas anderem gespielt hat, sollte es das Spielzeug auf dem Boden liegen lassen.
  • nie – auch nicht wenn es sich bedroht fühlt – vor einem Hund weglaufen (weckt den Jagdinstinkt des Hundes).
  • wenn es vor einem Hund hingefallen ist, liegen bleiben, mit beiden Händen den Nacken schützen und den Bauch in Richtung Boden – flach oder kugelig liegend („sich tot stellen“).
  • dem Hund nicht starr in die Augen schauen, denn das fasst dieser als Aggression auf.
  • auf keinen Fall eingreifen, wenn zwei Hunde miteinander kämpfen.
  • immer von vorne auf den Hund zugehen und die Hände unten lassen (damit der Hund nicht erschrickt).
  • einen Hund nie beim Essen oder beim Schlafen stören.
  • nichts tun, damit der Hund sich bedroht fühlt. Es sollte den Hund nicht beim Schwanz ziehen oder ihn ärgern. Wenn das Kind die Hände hochhebt, will der Hund sehen, ob und was diese halten.

Amerikanische Pädiater raten Eltern, keinen Hund anzuschaffen, wenn Kinder im Haus jünger als vier Jahre sind. Auch Babys in einer Wiege sollten nicht mit einem Hund alleine gelassen werden. Laut einer aktuellen englischen Studie werden Kinder häufig nicht von fremden, sondern ihnen bekannten Hunden gebissen (98%) – über die Hälfte der Hunde sind sogar die eigenen Haustiere der Familie (55%). Und oft ist es ein junger, noch untrainierter Hund, der zubeisst, so die englischen Experten.

Inhaltliche Quellenangaben: AAP News, Clinical Otolaryngology, springermedizin.de

Quelle: BERUFSVERBAND DER KINDER- UND JUGENDÄRZTE e. V.
www.kinderaerzte-im-netz.de

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse