Rückruf: Achtung – Noroviren in Goma Wakame Seealgensalat

Das Unternehmen Kagerer & Co. GmbH ruft im Sinne des vorsorgenden Verbraucherschutzes den Tiefkühlartikel „Goma Wakame Seealgensalat TK 1kg“ zurück. Grund für den Rückruf ist der Verdacht auf Kontamination mit Noroviren.
 
Es wird dringend davon abgeraten die Produkte zu verzehren.
Seealgensalat wird unter anderem bei der Sushi Herstellung verwendet

Betroffener Artikel


Artikel: Goma Wakame Seealgensalat TK 1kg
MHD: 30.03.2021
Chargennummer: KOW30

Wir wissen derzeit nicht, ob nicht auch andere Seealgenprodukte betroffen sind. Das Unternehmen Kagerer & Co. GmbH hat scheinbar das österreichischen Großhandelsunternehmen Transgourmet informiert, in Deutschland jedoch noch nichts veröffentlicht. Es ist davon auszugehen, dass der Artikel hauptsächlich an Gastronomie, Catering und lebenmittelverarbeitende Betriebe geliefert wurde. 

RASFF Warnung >

Die betroffenen Produkte wurden bereits in allen Verkaufsstellen gesperrt und aus dem Verkauf genommen. Diese können nicht mehr in Umlauf geraten.
 
Die Produkte mit oben angeführten MHD/Chargennummer können von den KonsumentInnen an allen Verkaufsstellen, auch ohne Vorlage des Kassenbons, zurückgegeben werden. Den Kaufpreis bekommen KonsumentInnen selbstverständlich zurückerstattet.

Einem Bericht des SWR zufolge, wurden auch in Trier zumindest zwei Sushi-Restaurants mit Noro-Viren belastetem Algensalat beliefert. 

 



* Die Bewertung bezieht sich auf die Information der Endverbraucher durch das Unternehmen bzw. den Hersteller 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

Das könnte Dich auch interessieren...