Test: Dramatisch schlecht – Reborder Kindersitz Axkid Kidzofix

Aktuell scheint es große Sicherheitsprobleme bei Reborder Kindersitzen der Marke Axkid Kidzofix zu geben. Die Kindersitze werden auch in Deutschland über verschiedene Händler verkauft.

Die meldet das schwedische Verbrauchermagazin Råd & Rön. Demnach  hat der Reborder-Sitz Kidzofix (9-25Kg) des Herstellers Axkid dramatisch schlecht abgeschnitten. Bei einem simulierten Crash hat die Isofix Halterung nicht standgehalten. Im Falle eines Unfalls eine tödliche Gefahr.

[hr]UPDATE 02.12.13

Händler bei denen der Tausch der Isofix Konnektoren nach Terminvereinbarung schnell und unkompliziert ausgeführt werden kann. Für Kunden, die nicht zu einem Händler fahren können, werden nach Absprache individuelle Lösungen gefunden.

pdf-ico

Servicestandorte Kidzofix Konnektorentausch

[hr]

Das Unternehmen selbst informiert aktuell nur sehr dürftig. Nach Informationen auf der Website des Herstellers wurden die Isofix Haltearme abgeändert. Betroffen sind die ab Juni 2013 eingeführten Isofix-Haltebügel. Nach Unternehmensangaben sind 1.386 Axkid Kidzofix mit fehlerhaften Halterungen im Zeitraum von Juni bis Oktober 2013 verkauft worden.

recall-reborder

Bildquelle: Axkid – Angaben zur Funktionstüchtigkeit: Herstellerangaben

Betroffen von dem Sicherheitsproblem sind laut Axkid nur Sitze mit den Kennummern zwischen 13165 und 17656
Sollten sie eine dieser Nummern an ihrem Kindersitz entdecken bitte umgehend den Händler kontaktieren

Betroffene Sitze auf keinen Fall per Isofix im Fahrzeug befestigen!

[hr]

 Verbraucherinformation könnte besser sein

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

 

CleanKids bei Facebook

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...