Kinder von Taximüttern sind unsicher im Verkehr

Eltern fahren ihre Kinder immer öfter mit dem Auto, statt mit ihnen zu laufen. Häufig hat das gute Gründe,  weil Schule, Kindergarten oder Sportstätte zu weit entfernt sind. Eine aktuelle Studie zeigt aber auch, dass Eltern, die nur fünf Gehminuten von einer Schule entfernt wohnen, das Auto benutzen.

„Kinder, die viel mit dem Auto gefahren werden, finden sich in ihrer Umgebung schlechter zurecht“, sagt Björn Frauendienst, Geograf an der Ruhr-Universität Bochum, der an der genannten Studie mitgearbeitet hat, im Apothekenmagazin „BABY und Familie“. Mit den Kleinen zu Fuß zu gehen bringe viel und koste nichts, so Frauendienst.

Eltern sollten sich dabei ihrer Vorbildfunktion bewusst sein: „Wird konsequent das richtige Verhalten geübt, können auch schon Fünf- oder Sechsjährige alleine nach Hause gehen, sofern der Weg dies zulässt.“   
 
 
Das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ 8/2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

Das könnte Dich auch interessieren...