CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.9.2016   |   Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Achtung Gesundheitsgefahr – Massen Rückruf von H-Milch verschiedener Handelsmarken

UPDATE vom 26.09.2016 – 12:54 Uhr


Einer inzwischen amtlich bestätigten Information zufolge, handelt es sich bei dem möglichen Erreger um Bacillus cereus – vermutlich in toxinbildender Variante, was aber noch in Klärung ist

In diesem Fall dürfen auch Speisen und Produkte, die aus den betroffenen Chargen der Milch zubereitet wurden, nicht verzehrt werden!

Hintergrundinformation Bacillus cereus

B. cereus ist ein Lebensmittel vergiftendes Bakterium, das besonders im Reis auftritt. B.-cereus-Sporen, die im rohen Reis vorkommen, überleben das Kochen und vermehren sich, wenn der Reis unterhalb von 65 °C warmgehalten oder aufgewärmt wird.

B. cereus bildet bei Keimzahlen von über 10 Millionen/g Lebensmittel zwei für Lebensmittelvergiftungen verantwortliche Toxine:

  • Erbrechens-Toxin (emetisches Toxin, Cereulid): Die Aufnahme des toxinhaltigen Lebensmittels führt nach 0,5 bis 6 Stunden zu Übelkeit und Erbrechen, seltener zu Bauchkrämpfen und Durchfällen. Das Toxin ist unempfindlich gegenüber Hitze und Säure.
  • Ein Diarrhoe-Toxin verursacht 8 bis 16 Stunden nach Aufnahme des Toxins wässrige Durchfälle, die nach 12 bis 24 Stunden wieder abklingen. Das Toxin ist hitze- und säureempfindlich.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Bacillus_cereus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die nachstehend aufgeführten Produkte sind nach Unternehmenseigener und gutachterlicher Einschätzung nicht für den Verzehr geeignet.

Die Hochwald Foods GmbH ruft wegen einer Unsterilität bei der Produktion von H-Milch folgende Produkte zurück

Es sind ausschließlich die untenstehenden Kombinationen von MHD und Identitätskennzeichen betroffen

Auskunft des Hochwald Hochwald Qualitätsmanagement Teams auf Verbrauchernachfrage:

„Es handelt sich um eine Verunreinigung bestimmter Produkte mit Keimen, die möglicherweise zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann. Es können Durchfall, Bauchschmerzen und –krämpfe sowie Übelkeit innerhalb von 24 Stunden nach Genuss der betroffenen H-Milch auftreten. Bei Kindern unter 5 Jahren, Senioren, Schwangeren und immunschwachen Menschen empfehlen wir nach dem Konsum der betroffenen H-Milch auch ohne Beschwerden einen Arzt aufzusuchen.“

Infos zu den bei Aldi-Süd angebotenen H-Milch Produkten:
ALDI-SÜD hat uns nach Rücksprache mit dem Lieferanten Hochwald Foods GmbH bestätigt, dass die über ALDI SÜD gelieferten Produkte auf einer anderen Linie produziert wurden und daher nicht von dem Rückruf betroffen sind!

Betroffene Artikel

penny1

PENNY
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 3,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.2016, 28.12.2016, 29.12.2016, 30.12.2016, 31.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


penny2

PENNY
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 1,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.2016,  30.12.2016,  31.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


gutesland1

Netto Marken-Discount
Gutes Land
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 1,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.2016, 28.12.2016, 29.12.2016, 30.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


gutesland2

Netto Marken-Discount
Gutes Land
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 3,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 26.12.2016, 27.12.2016, 28.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


kl1

Kaufland
K-Classic
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 1,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 29.12.2016, 31.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


kl2

Kaufland
K-Classic
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 3,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 28.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


korrekt1

Korrekt
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 1,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.2016, 30.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


gg1

EDEKA
GUT&GÜNSTIG
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 1,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.2016, 30.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


gg2

EDEKA
GUT&GÜNSTIG
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 3,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


milb

Lidl
Milbona
Verpackung 1 Liter
Fettstufe 1,5 %
Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.2016
Identitätskennzeichen (Ellipse) DE – RP 221- EG


Die Hochwald Foods GmbH hat die Handelspartner unmittelbar informiert und im Rahmen unserer bewährten Qualitätssicherung sofort Korrekturmaßnahmen eingeleitet.

Verbraucher, die oben aufgeführte Produkte im eigenen Haushalt haben, werden ausdrücklich, vor Verzehr der betroffenen Milch gewarnt. Das Unternhemen bittet, vorhandene Milch

  • vorsorglich zu vernichten,
  • nicht weiter zu geben oder mit anderen Lebensmitteln zu vermischen oder
  • in die Verkaufsstelle zurückzubringen. Dort wird Ihnen der Preis erstattet.

Sollten Sie eines der oben aufgeführten Produkte bereits verzehrt haben und im unmittelbaren Zusammenhang damit gesundheitliche Probleme verspüren, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

Betroffen sind ausschließlich die oben genannten Produkte. Alle anderen Artikel der Hochwald Foods GmbH und Ihrer Marken sind sicher und mit hoher Qualität am Markt verfügbar.

Verbraucheranfragen beantwortet der Hochwald-Kundenservice gern von Montag bis Samstag in der Zeit von 09:00 bis 20:00 Uhr sowie am Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr unter der Hotline 06504-125555. Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch über unsere E-Mail-Adresse verbraucherfragen@hochwald.de 

 

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse