Kategorie: Umwelt

Umweltbundesamt: „Hohe Belastungen von Kindern mit Weichmachern“

Deutlich weniger Quecksilber und Blei, mehr Weichmacher – Flasbarth: Human- und Umweltprobenbanken sind unverzichtbar Welche Schadstoffe belasten heute Menschen und welche sind durch Umweltgesetze zurückgegangen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich Fachleute auf der internationalen Konferenz „Wissenschaft und Politik für eine gesunde Zukunft“ in Berlin. Im Mittelpunkt stehen unter anderem neue...

Triclosan: Kinderärzte fordern Verbot in Bedarfsartikeln

Triclosan, ein polychloriertes Phenoxyphenol, wird in der Medizin seit mehr als 40 Jahren als Desinfektionsmittel in Arzt-, Zahnarztpraxen und Kliniken in höheren Konzentrationen eingesetzt. In der Dermatologie kommt die Chemikalie u. a. zur topischen Therapie der Neurodermitis zum Einsatz. Darüber hinaus findet das Desinfektionsmittel in geringer Konzentration zur Wachstumshemmung von...

Baden-Württemberg wird Pionierregion für nachhaltige Mobilität

Mobilität ist ein unverzichtbarer Bestandteil eines freien und selbstbestimmten Lebens. Sie ist der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft. Die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen und die der Wirtschaft unterscheiden sich dabei zum Teil erheblich. All diese Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen hat sich die Baden-Württembergische Landesregierung nun zum Ziel gesetzt....

VW-Rückrufe: ADAC bittet Mitglieder um aktive Unterstützung bei Vorher-/Nachher-Tests

Betroffene Fahrzeuge können zum Vorher-Nachher-Test angemeldet werden – Club untersucht technische und rechtliche Folgen der Rückrufaktion Der ADAC bittet seine Mitglieder im Rahmen der vom Kraftfahrt-Bundesamt angeordneten Rückrufaktion für manipulierte Diesel-Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns um Unterstützung. Ab Februar 2016 wird der Club Vorher-/Nachher-Messungen an betroffenen Fahrzeugen durchführen; ADAC-Mitglieder haben ab sofort die...

Volkswagen und die Manipulation der Manipulation

(ck) – Bis heute scheint in den Wolfsburger Vorstandsetagen nicht wirklich ein schlechtes Gewissen angekommen zu sein – Umfassende, offensive Aufklärung gibt es nach wie vor nicht. Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG Müller gab während seiner USA Reise während eines Interviews mit dem Radiosender NPR auf die Frage warum die...

Deutschland: Gesundheitsgefährdende Nitrat-Belastungen des Grundwassers

Die Bundesregierung gerät angesichts wachsender Nitrat-Belastungen des Grundwassers unter Druck. Nach Recherchen des WDR-Hörfunks bereitet die EU-Kommission derzeit das zweite Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland in dieser Sache vor. EU wirft Deutschland Untätigkeit beim Vorgehen gegen Nitrat im Grundwasser vor Dem WDR liegt eine „Pilotanfrage“ der EU-Kommission zur mangelnden Umsetzung der sogenannten...

Hohe Stickoxid-Emissionen bei einem getesteten Opel Zafira Diesel

Deutsche Umwelthilfe stellt Ergebnisse von Abgasmessungen an einem Euro 6 Diesel-Pkw vor – Einhaltung der Stickoxid (NOx)-Emissionen ist im EU-Abgasprüfzyklus beim getesteten Pkw davon abhängig, dass sich die Hinterräder nicht drehen – DUH fordert das Kraftfahrt-Bundesamt zu einer Überprüfung des Fahrzeugtyps auf – Weitere Fahrzeugtests an deutschen und ausländischen Diesel-Pkw...

Schleichende Gefahr vom Acker: Gesundheitsgefahr besonders für Babys und Kinder

Insektengifte auch für Menschen schädlich / „planet e.“ im ZDF über Gesundheitsgefahren durch Neonicotinoide. Wissenschaftler haben in Versuchen nachgewiesen, dass Neonicotinoide verheerend auf die Gehirnentwicklung von Föten und Säuglingen wirken Neonicotinoide sind in der industriellen Landwirtschaft weit verbreitet. Inzwischen gilt als bewiesen, dass sie die Hauptverantwortung für das Bienensterben tragen

Glyphosat-Bewertung: Fehlerhafte Risikobewertung des BfR?

Glyphosat-Bewertung: Warum das Bundesinstitut für Risikobewertung zu einem völlig anderen Urteil kommt als die Krebsforscher der WHO Berlin: Bei der Beurteilung des von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuften Herbizids Glyphosat hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) wichtige Studien zur Gentoxizität und Kanzerogenität nicht berücksichtigt oder fehlerhaft ausgewertet. Dies...

Mikroplastik im Meer – wie viel? Woher?

Umweltbundesamt (UBA): Großer Plastikabfall verdient deutlich mehr Aufmerksamkeit – Es ist davon auszugehen, dass bis zu 30 Millionen Tonnen pro Jahr weltweit im Meer landen – davon in Europa allein 3,4 bis 5,7 Millionen Tonnen pro Jahr Mikroplastik, das in Peelings oder Duschgels eingesetzt wird, leistet einen mengenmäßig vergleichsweise geringen, gleichwohl...