Autor: CleanKids-Magazin

Rückruf: Charisma Spielzeug Ente

Kunststoff-Spielzeug Ente mit einer zweiten, kleineren Ente auf dem Rücken. Die Ente ist in gelb oder grün mit rosa Rädern; Kreisel ist grün oder lila. Länge ca. 10 cm, Höhe ca. 11,5 cm. Es besteht Erstickungsgefahr, weil sich kleine Teile leicht können (Kunststoff-Kugeln, Räder); Verletzungen durch den Einsatz fester Metall-Pins....

Rückruf: Mobile – Hunde mit Musik

Mobile für Kinder unter 36 Monaten. Bestehend aus mehreren Teilen, die zusammengebaut am Kinderbett befestigt werden.  Verpackung besteht aus Karton mit eingebautem Griff. Alle Beschriftungen sind in Englisch. Es besteht Erstickungsgefahr, weil kleine verschluckbare Teile leicht abbrechen können (der Haken bricht bei 45 N anstelle von den geforderten 90 N)....

Rückruf: Ententasche

Das Produkt stellt ein Strangulationsrisiko dar, weil sich die Schulterriemen bei einer Zugkraft von 25 N nicht lösen und zu lang sind. Da die Tasche einem Plüschtier ähnelt, ist sie sehr attraktiv für Kinder unter einem Alter von 36 Monaten. Da der Hersteller nur einen kurzen Hinweis in englischer Sprache...

foodwatch veröffentlicht Acrylamid-Testergebnisse für Weihnachtsgebäck

01.12.2008 – Die Verbraucherorganisation foodwatch hat 17 Sorten Weihnachtsgebäck in einem unabhängigen Labor auf Acrylamid untersuchen lassen. Die Mehrheit der Produkte ist nur noch gering mit der krebsverdächtigen Substanz belastet. foodwatch testet seit 2002 regelmäßig Lebkuchen und Spekulatius auf Acrylamid und veröffentlicht Werte, Produktnamen und Hersteller

Billiges Spielzeug birgt hohes Sicherheitsrisiko

In den Wochen vor Weihnachten macht die Spielzeugbranche rund ein Drittel ihres Jahresumsatzes. Doch auf der Suche nach dem geeigneten Geschenk ist Vorsicht geraten, denn viele billige Spielzeuge entsprechen bei der Sicherheit nicht einmal den gesetzlichen Mindestanforderungen. Das haben die unabhängigen Produktprüfer des TÜV Rheinland in Köln und von TÜV...

Rückruf: Simba Little Flower Dolly

Puppe, Körper aus weichem Material, Kopf und Arme aus Kunststoff; Haare aus orangefarbenen Faserstoff; rosa Kleid, rosa Beine, rosa Schuhe, T-Shirt grün und rosa / grünes Haarband. Das Produkt stellt ein chemisches Risiko dar, weil das faserige Material der Puppenhaare 770 mg / kg 4-Aminoazobenzol enthält. Die „Haare“ der Puppe...

Schoko-Zigaretten sollen nicht verkauft werden

Ein gesetzliches Verbot von Zigaretten aus Schokolade und anderen Süßwaren fordern das Deutsche Krebsforschungszentrum und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Dies sei zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Rauchens notwendig. Krebsforscher und Verbraucherschützer erklären gemeinsam, dass die in Supermärkten, Kiosken und anderen Läden ohne Einschränkungen erhältlichen Kinderzigaretten...

EU darf nicht zur Resterampe für ungeprüftes Spielzeug werden

Votum des Binnenausschusses im Europaparlament zur Spielzeugrichtlinie enttäuschend – Nach Einschätzung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) läuft die Europäische Union Gefahr, zur Resterampe für ungeprüftes Spielzeug zu werden. „Die Sicherheitsanforderungen an Spielzeuge im EU-Binnenmarkt werden weit hinter denen der USA zurück bleiben, wenn das Europäische Parlament im Dezember nicht noch grundlegende...

Gefährliche Tafeltrauben bei Real

Greenpeace warnt vor türkischen Trauben der Supermarktkette Real. Laboruntersuchungen im Auftrag von Greenpeace haben ergeben, dass bei den Kernlosen Tafeltrauben Sultanas die sogenannte Akute Referenzdosis (ARfD) für das Pestizid Procymidon um mehr als das Doppelte überschritten wurde

ÖKO-TEST Kinderspielzeug – Das Spiel ist aus

Die Qualität von Kinderspielzeug ist katastrophal. In vielen Produkten stecken bedenkliche, zum Teil sogar verbotene Schadstoffe. Auch in puncto Sicherheit gibt es gravierende Mängel. Das zeigt eine Untersuchung in der aktuellen Dezember Ausgabe des ÖKO-TEST-Magazins

Kindersitze im Test – Wenn’s vorne kracht, ist „rückwärts“ sicherer

Der ADAC hat, zusammen mit seinen europäischen Partnerclubs und der Stiftung Warentest, zehn Kindersitze getestet. In allen Klassen gibt es gute Produkte. Die Auswahl von Sitzgelegenheiten für die Kleinen wird also leichter. Unter den getesteten Produkten befinden sich auch zwei rückwärts gerichtete Sitze (Reboardsysteme) für Kinder von neun bis 18 kg. Diese haben sich im Frontalcrash als besonders sicher bewährt

ADAC warnt: Einklemmschutz im Auto – Kinder besonders gefährdet

Jedes fünfte von über 500 vom ADAC getesteten Autos hat keinen Einklemmschutz an allen Fensterscheiben. Für Kinder ist ein fehlender Schutz besonders gefährlich. Sie greifen mit den Fingern ins geöffnete Autofenster oder stecken den Kopf aus dem ungesicherten Schiebedach. Wird unglücklich der Schalter berührt, besteht Verletzungsgefahr. Immerhin wirken bei elektrischen...