Hausbau & Sanierung: An Rauchabzugsfenster denken

Bei der Gestaltung eines Hauses muss an vieles dacht werden. Das schließt Fenster und Türen mit ein. Gerade beim eigenen Heim geht es um mehr als um die Möglichkeit beides zu öffnen und zu schließen. Der Brandschutz ist ein heikles Thema. Niemand sollte bei dieser Thematik ein Risiko eingehen. Auf der anderen Seite ist der Aufwand groß und die Befürchtung, dass optisch einiges nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, könnte vorhanden sein. Schon an ein Rauchabzugsfenster gedacht? Oder an eine Aluminiumtür? Beides ist in verschiedenen Varianten verfügbar und verspricht Sicherheit, eine passende Gestaltung und Komfort.

Über das Rauchabzugsfenster

Ein wichtiges Thema beim Hausbau sind die RWA, also Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, ohne jeden Zweifel. Zu diesen gehören auch Rauchabzugsfenster, um die es in diesem Artikel in erster Linie geht Diese haben spezielle Eigenschaften und sie können aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Mögliche Stichworte sind Aluminiumfenster, Holz Aluminium Fenster oder Kunststoff Aluminium. Im Großen geht es um den Brandschutz, doch eine alltägliche Nutzung ist natürlich die Belüftung. Gerüche aus dem Haus, zum Beispiel nach dem Kochen, sollten möglichst schnell verschwinden. Ein passendes Ventilationssystem gepaart mit einem Rauchabzug und passende Fenster und Türen sind deshalb bei der Gestaltung des eigenen Heimes zu empfehlen. Wenn im schlimmsten Fall echter Rauch sowie gesundheitsschädliche und Lebens gefährliche giftige Dämpfe verschwinden müssen, ist die Konstruktion umso bedeutender. Diese könnte, je nach Gebäude, übrigens sogar motorisiert sein.

Bild: cottonbro bei pexels

Weshalb der Rauchabzug ein wichtiges Thema ist

Das Thema Rauchabzug betrifft wie erwähnt die Sicherheitsvorschriften ebenso wie den Alltag. In diesem Zusammenhang darf der Hinweis auf spezielle Türen nicht vergessen werden. Aluminiumtüren, vielleicht mit der speziellen Beschreibung Balkontür Aluminium und Alu Terrassentür, sind architektonisch zu beachten, auch wegen der Lüftung und bei der Sicherheit im Falle eines Brandes. Außerdem muss natürlich gewährleistet sein, dass Unbefugte keinen Zugriff haben. Konkret auf das Thema Rauchabzug bezogen, ist eine geöffnete Tür ebenso wie das geöffnete Fenster ein wichtiger Faktor. Doch es kommt auch auf die Materialien an. Aluminium wurde zuvor erwähnt, weil es erst ab 6000° brennt. Es kann also nicht plötzlich in Flammen stehen. Und gleichzeitig ist das entsprechende Fenster oder die passende Tür Teil beim hier beschriebenen Thema.

Viele Möglichkeiten der Gestaltung

So ein Aluminium Fenster und eine Aluminiumtüre sollten aus optischen Gründen bedacht werden. Einzelne Fenster, aber auch Dachfenster, Klappfenster, ganze Fenstersysteme oder Elemente von Alufassaden und Glasdächern sind architektonisch schließlich interessant. Wenn Rauchabzugsfenster (RWA) eingebaut werden, wird der Architekt Rechnungen anstellen. Diese basieren auf Art und Größe des Gebäudes und der folglich benötigten Fläche der vollständig geöffneten Aluminiumfenster. Als Option bei Flachdächern sind Lichtkuppeln und Lichtbänder möglich, welche gegebenenfalls automatisch geöffnet werden. Seitenfenster, direkt unter dem Dach angeordnet, können ebenfalls in eine Konstruktion eingefügt werden. Für so genannte Steildächern bieten sich Kippfenster mit entsprechenden Eigenschaften an. Es gibt aber immer etliche Möglichkeiten bei der Gestaltung.

Architektonische Optionen bedenken

Die Haupteigenschaften von Fenstern und Türen, die zum Brandschutz gehören, sind neben der Chance auf eine schnelle Abweisung von Rauch und giftigen Dämpfen, verschiedene Mechanismen dank denen sofern nötig ein schnelles Öffnen ermöglicht wird. Eine Verbauung als Flachdachelement ist ebenso möglich wie in der Variante normales Fenster oder Dachfenster. Eine Klappfunktion bietet die Gelegenheit des problemlosen Lüftens. Interessant ist sicherlich, dass spezielle Rauchabzugskonstruktionen aus Aluminium hergestellt werden. Es handelt sich um ein nicht brennbares Material handelt. Somit ist es als Teil des Brandschutzes ebenso wichtig wie ein Ventilationssystem und eine Rauchabzugsanlage. Personenschäden können durch den Einsatz vermieden wird. Dass je nach Einsatzgort und Größe des Objekts zusätzliche Mechanismen möglich sind zum Beispiel bei der Aluminium Tür oder beim Rauchabzugsfenster, sei hier nur nebenbei erwähnt. 

Das könnte dich auch interessieren …