Rückruf: Berstgefahr – Privat-Brauerei Zötler ruft eine Charge „Zötler Russ’n Halbe“ zurück

Die Privat-Brauerei Zötler GmbH informiert über den Rückruf einer Produktionscharge der „Zötler Russ’n Halbe“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.01.2021. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde im Rahmen laufendender interner Qualitätsprüfungen festgestellt, dass bei der Produktionscharge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.01.2021 nicht ausgeschlossen werden kann, dass in den Flaschen noch vitale Hefezellen enthalten sind. Dadurch besteht die Möglichkeit einer Nachgärung. Schlimmstenfalls könnten die Flaschen dem Druck nicht standhalten und bersten. Dies könnte zu Verletzungen durch umherfliegende Glassplitter führen.

Betroffener Artikel


Artikel: Zötler Russ’n Halbe
Mindesthaltbarkeitsdatum: 02.01.2021

Kunden, die das Produkt „Zötler Russ’n Halbe“ mit dem MHD 02.01.2021 bereits gekauft haben, wird empfohlen, die Flaschen nach Möglichkeit mit entsprechender Vorsicht zur Druckentlastung schonend mit einem Flaschenöffner zu öffnen (Geschirrtuch als Splitterschutz um die Flaschen legen) und den Inhalt zu entsorgen.

Vom Rückruf betroffene Flaschen können kostenlos beim Getränkehändler in einwandfreie Ware umgetauscht werden.

Weitere Produkte des Sortiments sind nach Unternehmensangaben nicht betroffen.



* Die Bewertung bezieht sich auf die Information der Endverbraucher durch das Unternehmen bzw. den Hersteller 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

Das könnte Dich auch interessieren...