Rückruf: Salmonellenverdacht – Landfleischerei Schneider in Heiligenstadt ruft Knoblauch-Rohwurst zurück

Die Landfleischerei Schneider in Heiligenstadt ruft Knoblauch-Rohwurst zurück, nachdem sich ein Verdacht auf Salmonellen ergeben hat. Betroffen sind Würste, die an der Frischtheke zwischen dem 1. und 8. Dezember angeboten wurden. Beliefert worden sind nach Unternehmensangaben die Filialen in den Edekamärkten Uder, Großbodungen, Heiligenstadt und Greußen sowie im Gutkauf Büttstedt.

Das Unternehmen rät dringend vom Verzehr bereits gekaufter Knoblauch-Rohwurst aus diesem Zeitraum ab

Verbraucher können bereits gekaufte Wurst zurückgeben, der Kaufpreis wird gegen Vorlage des Kassenbons selbstverständlich in den Filialen zurückerstattet.

 

Infobox Salmonellen

ACHTUNG Gesundheitsgefahr!
Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktchargen wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverzüglich ihren Hausarzt auf

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten



* Die Bewertung bezieht sich auf die Information der Endverbraucher durch das Unternehmen bzw. den Hersteller 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

Das könnte Dich auch interessieren...