Rückruf wegen Erstickungsgefahr: PeaPod und PeaPod Plus Kinder Reisebetten

WASHINGTON, DC – Die US Consumer Product Safety Commission (CPSC) meldet den freiwilligen Rückruf von etwa 220.000 PeaPod und PeaPod Plus Reisebetten.

Säuglinge und Kleinkinder können zwischen dem Stoffseiten und der aufblasbaren Luftmatratze eingeschlossen werden und ersticken.

Im Dezember 2011 wurde der Tod eines fünf Monate alten Jungen in New York gemeldet, der mit dem Gesicht gegen die Seitenwand des Zeltes gedrückt gefunden wurde. Darüber hinaus gibt es mehrere Berichte über ähnliche Vorkommnisse, sowie Meldungen von Säuglingen, die weinend unter der Matratze gefunden wurden

Die betroffenen Reisebetten waren unter anderem von Januar 2005 an auch über Amazon in Deutschland erhältlich

Die folgenden Modelle sind von der Rückrufaktion betroffen:

P100 Teal
P101 Red
P102 Lime
P103 Periwinkle
P104 Ozean
P201 Princess / Red
P202 Camouflage
P203 Quick Silver
P204 Sagebrush
P205 Cardinal
P900CS Grün

IDie Modellnummern sind auf der Unterseite zu finden. In den USA und Kanada gibt es hierfür ein kostenloses Reparatur-Set.

Hinweis: Nutzen Sie dieses Reisebett keinesfalls weiter!

Originalmeldung der US Behörde >>

Quelle: CPSC 

 

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...