CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

12.1.2012   |   Allgemein

Victoria’s Secret: “Fair Trade”-Wäsche mit Kinderarbeit


Bloomberg-Reporter decken Kinderarbeit in Burkina Faso für “Bio und Fair Trade-Baumwolle” auf.

Eine Reportage des Nachrichtenservices Bloomberg über Kinderarbeit auf den Baumwollfeldern in Burkina Faso zeigt, dass die Baumwolle zwar “bio” aber nicht “fair trade” ist.

Im Gegenteil: Kinderabeit ist weit verbreitet, die Kinder werden ausgenützt, geschlagen und müssen hungern.  

Die Reporter von Bloomberg haben das Schicksal der Kinder auf den “fair trade” Baumwoll-Feldern von Burkina Faso mehrere Wochen lang mit Videos, Fotos, Interviews, und Reportagen dokumentiert. Diese stehen auf der Webseite von Bloomberg zur Verfügung.

Die fehlende Überprüfung des Fair Trade-Programmes in Burkina Faso ist schon seit mehreren Jahren bekannt. Seit einer Untersuchung im Jahr 2008, in der diese Mißstände von der National Federation of Burkina Cotton Producers (UNPCB) dokumentiert wurden, hat sich aber nichts geändert. Die Studienergebnisse scheinen nicht veröffentlicht worden zu sein.

Fast die gesamte Ernte von Bio-Baumwolle in Burkina Faso wurde laut Bloomberg letztes Jahr von der Firma Victoria’s Secret (LTD) gekauft. Die Baumwolle wird in Sri Lanka und Indien verarbeitet. “Victoria’s Secret” ist eine vor allem in den USA sehr bekannte und beliebte Marke für Unterwäsche. Laut Bloomberg will die Firma nicht gewusst haben, dass die “fair trade” Baummwolle in Burkina Faso mit Hilfe von Kinderarbeit gepflanzt und geerntet wurde.

 

Quelle:
EU-Umweltbüro im Umweltdachverband
Strozzigasse 10/7-9
1080 Wien

Internet: www.eu-umweltbuero.at




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse