Kategorie: Rückrufe Ausstattung Baby & Kind

Rückruf: Schnullerband von NAME IT

NAME IT ruft die Schnullerband ‚UMO NB DUMMY STRING 411‘ (style no:. 13066626) zurück. Als Grund für diesen Rückruf nennt das dänische Unternehmen Name-IT / Bestsaller eine mögliche Strangulationsgefahr. Das Schnullerband erreicht eine maximale Länge von 22cm, wodurch es im schlimmsten Fall zur Strangulation kommen kann.

Dänemark: Olisan nimmt die Schnullerkette „Blüten“ von Haba vom Markt

(ck) – Das dänische Unternehmen Olisan nimmt freiwillig die Schnullerkette „Blüten“ (Art.Nr: 1047) von Haba vom Markt. Dies wurde heute über die Internetseite der dänischen Behörde  Sikkerhedsstyrelsen (Danish Safety Technology Authority) gemeldet. Als Grund für diese Maßnahme nennt die dänische Behörde Erstickungsgefahr durch Kleinteile.

Rückruf: Mothercare Pre Walker Schuhe

Das britische Unternehmen Mothercare ruft aktuell die Pre Walker Schuhe (weisse Ledersandalen – siehe Bild) zurück. Als Grund für den Rückruf nennt das Unternehmen Kleinteile, die sich lösen und von Kleinkindern verschluckt werden könnten. Dies kann schlimmstenfalls zur Erstickung führen. Der Storelocator listet in Deutschland 2 Verkaufsstellen des Unternehmens. Diese...

Rückruf: Schnullerband von Smafolk

Dieses Schnullerband von Smafolk ist zu lang – dadurch besteht Strangulationsgefahr für Babys und Kleinkinder. Artikel des dänischen Unternehmens mit Sitz in Holbæk sind auch in Deutschland erhältlich. Eltern, die in Besitz eines solchen Schnullerbandes sind, sollten dies umgehend aus Babies Reichweite entfernen! Lesen Sie mehr in der dazugehörigen RAPEX-Meldung.

Verletzungsgefahr: Maclaren wiederholt Sicherheitswarnung für Buggys

(ck) – Bereits im November 2009 stellte Maclaren seinen Kunden auf Wunsch kostenlose Abdeckungen für die Klappgelenke aller Maclaren-Faltbuggys zur Verfügung. Maclaren hat das Risiko für Verletzungen durch das Klappgelenk bei allen nach Mai 2010 hergestellten Buggys eliminiert. Die Produkte haben jetzt ein verdecktes seitliches Klappgelenk, durch das ein mögliches...

Verletzungsgefahr: Warnung vor Phil & Teds „MeToo“ Clip-On Tischsitzen für Babies und Kleinkinder

(ck) – Die US Verbraucherschutzbehörde (CPSC) warnt Verbraucher vor einigen von Phil & Teds „MeToo“ Clip-On Tischsitzen für Babies und Kleinkinder. Nach Angaben der CPSC besteht die Gefahr schwerer Verletzungen durch mehrere Gefahrenquellen. Die CPSC warnt eindringlich vor der weiteren Verwendung dieser Sitze.

Rückruf: Verbotene Azofarbstoffe in Babysoftschuh „Biene“ von KIK

Der in Bönen ansässige Textildiscounter KiK ruft den Artikel Babysoftschuh „Biene“ zurück. Als Grund für den Rückruf nennt das Unternehmen einen „möglicherweise“ enthaltenen Azofarbstoff. Der Import und Vertrieb von Bedarfsgegenständen, die die festgelegten Grenzwerte an Azofarbstoffen überschreiten, ist in der EU verboten.