Kategorie: Familie & Erziehung

Familie: Geschwister helfen Mitgefühl zu entwickeln

Laut einer amerikanischen Studie der Brigham-Young-Universität kann das Aufwachsen mit Geschwistern einem Kind Mitgefühl und Selbstlosigkeit beibringen. Zwar können bei Einzelkindern Altersgenossen diese Rolle übernehmen, doch erklärt Professor Laura Padilla-Walker in einem Interview mit Medical Daily, dass Brüder und Schwestern der leichtere und beständigere Weg sind, um Konfliktfähigkeit und Kompromiss-...

Wenn Kinder fragen: Wie sollten Eltern mit dem Thema „Ebola“ umgehen?

Die meisten Kinder erfahren über die Medien über den Ebolaausbruch in Westafrika. Amerikanische Pädiater erklären in ihrem Elternmagazin Parent Plus der „APP News“, dass es für Kinder besser sei, von den Eltern richtige Informationen zu bekommen, als von Gleichaltrigen Gerüchte zu hören. Auch wenn Eltern nicht alle Fragen beantworten könnten,...

Familien 2013: Nur noch 70% verheiratet – 20% alleinerziehend

WIESBADEN – Im Jahr 2013 waren in Deutschland 70 % der insgesamt knapp 8,1 Millionen Familien mit mindestens einem minderjährigen Kind Ehepaare. Der Anteil der alleinerziehenden Mütter und Väter an allen Familien betrug 20 %. Die restlichen 10 % entfielen auf nichteheliche oder gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, zeigt...

Erziehung: Loben gegen Lügen

„Und die Moral von der Geschicht …“ lässt Kinder häufig ziemlich kalt. Zum Beispiel, wenn falsches Verhalten in einer Erzählung bestraft wird, wie etwa bei „Pinocchio“. Dem kleinen Holzjungen wächst beim Lügen bekanntlich eine lange Nase. Das animiert Kinder kein bisschen, ehrlicher zu sein, berichtet das Apothekenmagazin „Baby und Familie“...

Sehnsucht nach dem zweiten Kind

Der Wunsch nach einem zweiten Kind: Für manche Eltern erfüllt er sich nicht. Eltern, die darüber trauern, erfahren von ihrer Umwelt aber oft wenig Trost – schließlich haben sie ja bereits Nachwuchs. Doch auch ein unerfüllter weiterer Kinderwunsch ist für sie „eine existenzielle Krise“, sagt Dr. Tewes Wischmann, stellvertretender Vorsitzender...

Lesen fördert die Intelligenz

Forscher von der Universität Edinburgh und des King’s College in London konnten zeigen, dass gute Leser später bessere Werte bei allgemeinen Intelligenztests aufweisen. In vergangenen Studien wurde die Lesefähigkeit bereits mit einer verbesserten Gesundheit, höheren Bildung, höheren sozioökonomischer Status und größerer Kreativität in Verbindung gebracht. Denn die Lesefähigkeit kann diese...