Autor: CleanKids-Magazin

Verkaufsverbot: Luftballons

 Die Luftballons werden farblich gemischt in einem Plastikbeutel mit jeweils 50 Stück verkauft. Die Produkte enthalten Nitrosamine, die als krebserregend eingestuft sind. Verbraucher sollten in Besitz befindliche Ballons zurückbringen oder entsorgen!

Verkaufsverbot: Luftballons

Luftballons farblich gemischt in einem Kunststoffbeutel und dem Aufdruck „High Quality – 100% Latex“. Es sind jeweils 100 Luftballons in der Verpackung. Die Produkte enthalten Nitrosamine, die als krebserregend eingestuft sind. Verbraucher sollten in Besitz befindliche Ballons zurückbringen oder entsorgen!

Rückruf: Holzbalancespiel von Happy Nature

Balancespiel mit farbigen Holzringen in grün, blau, orange und gelb, die auf einer Wippe aufgesteckt werden können. Das Balancespiel enthält verschluckbare Kleinteile. Das Produkt ist nicht im Einklang mit der Spielzeug-Richtlinie und der einschlägigen europäischen Norm EN 71

Rückruf: Sponge Bob Porzellanteller von KiK

KiK teilt mit, daß es bei dem von KiK vertriebenen Porzellanteller „Sponge Bob“ für 1,69 Euro ein Inhaltsstoff enthalten ist, der unter Umständen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann. Aus diesem Grund ruft KiK das Produkt vorsorglich zurück. KiK teilt ebenso mit, daß das Produkt auch ohne Kassenbon gegen Kaufpreiserstattung in jeder Filiale...

Rückruf: Luftballons Zeeman

Luftballons: 25 Stück in einem Plastikbeutel mit einem Karton-Etikett. Farben der Luftballons sind rot, orange, grün, rosa, blau und gelb. Das Produkt stellt eine chemische Gefahr dar, aufgrund der Migration von 0,091 mg / kg Nitrosamine, die krebserregend sind.

Babyschnuller sind Bisphenol-A-belastet

Hormonell wirksame Chemikalien in Kinderartikeln und lebensmittelnahen Anwendungen gehören verboten – Berlin: Viele Babyschnuller sind mit hormonell wirksamen Chemikalien belastet. In allen zehn durch ein Testlabor im Auftrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) untersuchten Schnullern wurde Bisphenol A gefunden