Abstimmung: Wer wird die Mogelpackung des Jahres 2017?

Verbraucher können online bei der Verbraucherzentrale Hamburg abstimmen

Die Verbraucherzentrale Hamburg sucht die „Mogelpackung des Jahres 2017“. Verbraucher können vom 4. bis 22. Januar 2018 online unter umfrage.vzhh.de abstimmen.

Fünf Kandidaten, bei denen besonders dreist und raffiniert versteckte Preiserhöhungen durchgesetzt wurden, stehen zur Wahl.

Nominiert sind:

Vitalis Früchtemüsli von Dr. Oetker
Erdnuß Locken von The Lorenz Snack-World
Riegel Milka Nussini von Mondelez
Mentos Pure White Kaugummi des Herstellers Perfetti Van Melle
Mars Minis von Mars

Bei allen fünf Produkten bekommen Verbraucher deutlich weniger Inhalt zum gleichen Preis. Um bis zu 43 Prozent haben sich die Lebensmittel durch eine versteckte Preiserhöhung verteuert. „Konkrete Hinweise auf die Schrumpfung des Inhalts fehlen oft, ja die Hersteller versuchen manchmal sogar, die geringere Menge durch quasi identische Packungen zu kaschieren“, erläutert Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg. Teilweise seien auch die Rezepturen schlechter geworden, ohne dass Verbraucher dies bemerkten. „Wer hat schon eine alte Packung zur Hand, um die Zutaten zu vergleichen?“, so Valet

Da die Anbieter trotz zahlreicher Proteste keine Einsicht zeigen, kürt die Verbraucherzentrale Hamburg bereits zum vierten Mal die „Mogelpackung des Jahres“. Die Abstimmung läuft bis zum 22. Januar 2018 um 18 Uhr. Wer den Negativpreis erhält, wird am 23. Januar 2018 bekannt gegeben.

Unzählige Beschwerden über Mogelpackungen gehen Jahr für Jahr bei der Verbraucherzentrale Hamburg ein. Die Verbraucherschützer veröffentlichen regelmäßig Hinweise auf Mogelpackungen, um die Tricksereien der Hersteller aufzudecken. Aus den verschiedenen Meldungen der zurückliegenden zwölf Monate hat die Verbraucherzentrale Hamburg eine Shortlist von fünf Kandidaten für die Wahl zur „Mogelpackung des Jahres“ bestimmt.

Abstimmung für die Mogelpackung des Jahres 2017 >

Weitere Informationen rund ums Thema Mogelpackungen finden Interessierte auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg unter www.vzhh.de.

Bild/er: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Das könnte Dich auch interessieren...