Update: Brandgefahr durch Geschirrspüler: Diese Geräte und Marken sind betroffen

rr-dishwasherEndkunden sollten unbedingt ihre Geschirrspüler überprüfen!

Nach dem Rückruf von Geschirrspüler der Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (BSH) Ende August 2013 weisen mehr und mehr Unternehmen auf mögliche Brandgefahr ihrer Geräte hin.

Die betroffenen Geschirrspüler können aufgrund eines Fehlers eines elektronischen Bauteils im Bedienfeld überhitzen. Das kann zu einem potenziellen Brandrisiko führen.

Also bitte 10 Minuten Zeit nehmen und ältere Geschirrspüler überprüfen

Diese Marken / Hersteller sind betroffen

Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh 
Hergestellt  zwischen 1999 und 2005
Weitere Information
Bauknecht 
Hergestellt zwischen 2002 und 2004
Weitere Information
Balay NEU
Hergestellt zwischen 1999 und 2005
Weitere Information
imperial 
Hergestellt zwischen Januar 2000 und August 2004
Weitere Information
Gorenje und Körting
Hergestellt zwischen Januar 2003 und August 2005
Weitere Information
Küppersbusch
Hergestellt zwischen 1999 und 2005
Weitere Information
Vorwerk
verbaut in Vorwerk Küchen wurden (Geschirrspüler GS484) 
Weitere Information
Hanseatic- und Viking
verkauft via OTTO zwischen 2000 und 2006
Weitere Information

Aufgrund des Alters werden inzwischen wohl einige der Geräte bereits entsorgt worden sein, dennoch sollten Endkunden  unbedingt ihre Geschirrspüler überprüfen!

Besitzern eines betroffenen Geschirrspülers wird empfohlen, das Gerät bis zur Reparatur vorsichtshalber nur unter Aufsicht zu benutzen. Das heißt, es sollte jemand im Haus sein, wenn der Geschirrspüler in Betrieb ist. 

Hintergrund

Bereits im März 2013 wurden fast 500.000 Geräte von BSH in Großbritannien aufgrund Brandgefahr zurückgerufen. Auf telefonische Nachfrage wurde uns damals mitgeteilt, dass keine Geräte betroffen seien, die in Deutschland verkauft wurden.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...