Kategorie: Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

Rückruf des Adrenalin-Autoinjektors „Anapen“

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) rät Patienten, die im Besitz des Adrenalin-Autoinjektors „Anapen“ sind, diesen dringend gegen ein anderes geignetes Arzneimittel auszutauschen. Betroffen sind die Arzneimittel Anapen® 300 μg Adrenalin in 0,3 ml Injektionslösung Fertigspritze Anapen® Junior 150 μg Adrenalin in 0,3 ml Injektionslösung, Fertigspritze.

LGL Bayern warnt vor Maurers Kräutergarten – Schlankheitskapseln

Bild: LGL-Bayern – Verpackung „Maurers Kräutergarten – Schlankheitskapseln“ Das Produkt „Maurers Kräutergarten – Schlankheitskapseln“ wird hauptsächlich über das Internet vertrieben. Es wird als Nahrungsergänzungsmittel mit rein pflanzlichen Inhaltsstoffen auf deutsch- sowie englisch- und türkischsprachigen Webseiten angeboten.

Warnung vor den Nahrungsergänzungsmitteln „POWER tabs“ und „iErect“

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) warnt dringend vor der Einnahme der Präparate „POWER tabs“ und „iErect“. Die Untersuchungen des LGL ergaben, dass „POWER tabs“ in hoher Dosierung zwei nicht deklarierte Inhaltsstoffe enthält, nämlich Thioaildenafil und Dithio-desmethylcarbodenafil. In „iErect“ wurde hoch dosiertes Thiosildenafil nachgewiesen.

Diabetiker: Behörde rät vom Gebrauch pioglitazonhaltiger Arzneimittel ab

Grund hierfür sind die seit gestern verfügbaren Ergebnisse einer französischen Kohortenstudie. In dieser Studie wurde die Häufigkeit des Auftretens von Blasenkrebs bei Diabetikern, die pioglitazonhaltige Arzneimittel einnahmen, mit dem von Diabetikern verglichen, die keine pioglitazonhaltigen Arzneimittel einnahmen. Nach einer ersten Bewertung sprechen die Ergebnisse der Studie dafür, dass pioglitazonhaltige Arzneimittel...