Kategorie: Rückrufe Elektro / Elektronik

Rückruf: Brandgefahr bei Studio – Dampfbügelstation via Aldi-Süd und Hofer

Der Lebensmittel Discounter Aldi-Süd informiert über mögliche Brandgefahr bei der Studio-Dampfbügelstation GT-DBS-01 welche im Februar 2014 in allen Aldi-Süd Regionen verkauft wurde. [wpfmb type=’warning‘ theme=1]ACHTUNG! Aldi-Süd bittet alle Kunden, das Produkt unbedingt zurückzubringen Verbraucher die einen der betroffenen Artikel besitzen, sollten betroffene Produkte NICHT mehr verwenden[/wpfmb] Betroffener Artikel: Studio – Dampfbügelstation...

Rückruf: Stromschlaggefahr – Offgridtec ruft mehrere LED-Leuchtmittel zurück

Die Offgridtec GmbH mit Sitz in Eggenfelden ruft mehrere LED-Leuchtmittel zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht bei den betroffenen LED Leuchtmitteln Stromschlaggefahr durch freiliegende spannungsführende Teile. Bereits Ende Mai 2014 wurde über das europäische Schnellwarnsystem Rapex aus gleichem Grund vor LED-Leuchtmitteln von Offgridtec gewarnt.  (Infos >>) Erhältlich waren die Leuchten über den Onlinehandel...

Rückruf: Gutkes GmbH ruft CERTA Rauchwarnmelder zurück

Die Gutkes GmbH hat eine freiwillige deutschlandweite Rückrufaktion seiner CERTA Rauchwarnmelder, die mit der Produktbezeichnung FMR 4030 als Einzelgerät und FMR 3057 als Vierer-Packung erhältlich waren eingeleitet. Betroffen ist die Chargen-Nummer 1304A, die auf der Geräterückseite unter dem DataMatrix-Code vermerkt ist.

Rückruf: Stromschlaggefahr – Nedis ruft MP3 und USB Adapter der Marke KÖNIG zurück

Die NEDIS GmbH informiert über den Rückruf zweier KÖNIG Produkte, da die Adapter dieser Geräte, nicht mit der EU-Richtlinie Low Voltage Directive, (EN-60950-1), übereinstimmen. Es besteht die Gefahr eines Stromschlages bei Berührung des Metallringes am Netzadapter. Des Weiteren besteht bei einem dadurch verursachten Kurzschluss Brandgefahr. 

Austauschprogramm – Acer tauscht Akkus bei Liquid Gallant E350 Smartphones

Acer hat freiwillig ein kostenloses Austauschprogramm bestimmter Batterie-Einheiten angekündigt, welche in den Smartphones der Reihe Liquid Gallant E350 verbaut sind. Hintergrund dieser Maßnahme ist die Möglichkeit, dass sich die verbauten Batterie-Packs stark erhitzen könnten und Gefährdungen wie Brand oder Verletzung entstehen könnten.