Autor: CleanKids-Magazin

Rückruf: Erstickungsgefahr – TEDi ruft „Paw Patrol Musik-Set“ zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf des unten abgebildeten Paw Patrol Musik-Set. Wie das Unternehmen mitteilt, zeigten Produkttests, dass sich verschluckbare Kleinteile vom Tamburin lösen können und somit Erstickungsgefahr besteht. Zudem kann eine zu starke Nutzung der Flöte oder der Pfeife das Gehör schädigen. Deshalb wird von einer weiteren Verwendung des Musik-Sets...

Gesundheitsgefahr – Verbotene Weichmacher in in FASHION GO Puppen-Set

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Weichmacher in FASHION GO Shopping Puppen-Set. Wir empfehlen vorhandene Puppen zu entsorgen oder dem Handel mit Hinweis auf diese Meldung zurückzubringen.   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2018 – Bilder anklicken...

Rückruf: Glassplitter – SPAR ruft S-BUDGET Vanilleeis 2500 ml zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die SPAR Österreichische Warenhandels-AG informiert über den Rückruf von „S-BUDGET Vanilleeis 2500 ml“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.2021. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen einer routinemäßigen Qualitätskontrolle bei dem Produkt eine mögliche Verunreinigung durch Glasteile...

Kinderkliniken in der Klemme

Stiftung Kindergesundheit beklagt katastrophale Folgen der Ökonomisierung für die Kindermedizin In den nächsten Wochen wird an vielen Kinderkliniken in Deutschland zum „Tag des Kinderkrankenhauses“ ein Kinderfest gefeiert. Mitgebrachte Teddybären und Puppen werden von Kinderärzten „verarztet“, Luftballons, Kuchenbuffet und Klinikclowns sorgen für gute Laune bei Kindern und Eltern. Die gastgebenden Kinderkliniken...

Nach foodwatch-Kritik: Hessen stoppt Subvention gezuckerter Schulmilch

Verbraucherorganisation fordert: Andere Länder müssen nachziehen! EU will aus gesundheitlichen Gründen keine gezuckerte Schulmilch mehr fördern, mehrere Bundesländer schaffen jedoch Ausnahmeregelungen – Nach Kritik beschließt Hessen Aus für Förderung gezuckerter Schulmilch; Ministerin Hinz auf Twitter: „Wir nehmen Kakao aus dem Angebot!“ – Mit Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen fördern nur noch drei...

Gesundheitsgefahr: Hohe Chrom VI Belastung in Teilleder Rock

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über sehr hohe Chrom VI Belastung in Teillederrock des Importeurs OV-Grosshandel / Flensburg Wir empfehlen dringend, vorhandenen Rock nicht weiter zu verwenden und ggf. mit Bezug auf die Rapex Meldung im Handel zurückzugeben.    Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er):...

Rückruf: Action ruft LED string headlight / LED-Scheinwerferstreifen zurück

Die Action Deutschland GmbH informiert über den Rückruf von LED string headlight / LED-Scheinwerferstreifen mit der Artikelnummer: 69279 & 90413. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde festgestellt, dass die LED-Streifen mit dem Barcode 4012093692792 oder dem Barcode 4012093904130, nicht für den Einsatz auf öffentlichen Straßen geeignet und zugelassen sind. Die Verwendung dieses...

Rückruf: Erneut überhöhter Jodgehalt in getrocknetem Seetang

Erneut werden getrockneter Seetang zurückgerufen. Betroffen ist die Ware des Importeurs Rhee Bros. Inc. mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 30.06.2019. Grund für den Rückruf ist ein stark erhöhter Jodgehalt (347 mg/kg – ppm), der beim Verzehr zu gesundheitlichen Problemen führen kann.  Diese Ware ist gesundheitsschädlich eingestuft und daher nicht für den Verzehr geeignet! ...

Gesundheitsgefahr: Hohe Chrom VI Werte in Reithandschuhen von Uvex

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über hohe Chrom VI Belastung in Reithandschuhen aus Leder von UVEX. Der Meldung zufolge wurden bis 39,2 mg/kg Chrom VI gefunden – äusserst bedenklich, denn das Produkt wird direkt auf der Haut getragen. Wir empfehlen dringend, vorhandene Handschuhe nicht weiter zu verwenden und ggf. mit Bezug...

foodwatch fordert Subventions-Stopp für gezuckerte Schulmilch

Bundesländer begünstigen mit Steuergeldern Fehlernährung bei Kindern  EU will aus gesundheitlichen Gründen keine gezuckerte Schulmilch mehr fördern – Berlin, Brandenburg, Hessen und NRW haben Ausnahmeregelungen geschaffen und subventionieren weiterhin gezuckerte Produkte wie Kakao – foodwatch kritisiert Lobbyeinfluss der Milchwirtschaft Die Verbraucherorganisation foodwatch hat die Bundesländer aufgefordert, nicht länger gezuckerte Milchgetränke an Schulen...