370 Suchergebnisse

Für den Begriff "ball".

Rückruf G200 Junior Helm von GRAYS

Der Hockeyhersteller GRAYS nimmt den Kinderhelm mit der Produktbezeichnung „G200 Junior Helmet“ vom Markt. Der Helm weist zwar das CE-Gütesiegel auf, dieses bezieht sich aber nur auf den Einsatz von Kinderbällen bis zu einem Gewicht von 113 Gramm. Dies ist auf dem weißen CE-Aufkleber in der Innenseite des Helmes nachzulesen....

Trikots mit Weichmachern – FSV Mainz und Frankfurt stoppen Verkauf und bieten Umtausch an

(ck) Die Fussball Bundesligisten Eintracht Frankfurt und der FSV Mainz 05 reagierten prompt auf die Testergebnisse von Stiftung Warentest. Beide Vereine haben einen Verkaufsstop angeordnet und bieten den Fans einen Trikottausch an. Beide Vereine zeigten sich Überrascht von den Ergebnissen – handelten aber umgehend.

Kippeln erlaubt! Spiel und Spaß für einen gesunden Rücken

Auf der Schulbank, vor dem Fernseher, am Computer – Grundschulkinder verbringen bis zu neun Stunden am Tag im Sitzen. Die Folge: Fast jedes zweite Kind hat Haltungsschäden, jedes dritte klagt gelegentlich über Rückenschmerzen, und nahezu jeder fünfte Grundschüler ist übergewichtig. „Kinder brauchen täglich mehrere Stunden Bewegung, um sich gesund zu entwickeln“, sagt Uwe-Folker Haase, Sportwissenschaftler bei der Techniker Krankenkasse (TK)

Ravensburger ruft „Krabbelspaß-Entchen“ zurück

Ravensburg, 26. August 2009 – Ravensburger ruft im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes vorsorglich und freiwillig den Artikel „Krabbelspaß-Entchen“ wegen eines möglichen technischen Defekts zurück. In einzelnen Fällen kann es zu starker Erhitzung des Batteriefachs kommen. Um jegliche Risiken wie Hautverbrennung am Batteriefach oder Hautverätzung wegen auslaufender Batterieflüssigkeit auszuschließen, warnt Ravensburger...

Bei Kinderspielzeug sollten Eltern auf Billigware verzichten

(psg). Viele Plastikprodukte enthalten Weichmacher, sogenannte Phthalate. Sie machen den Kunststoff biegsam und flexibel, finden sich deshalb selbst in Kinderspielzeug und Regenjacken wieder. Der Nachteil: Die chemischen Zusätze können die Gesundheit schädigen. „In Spielzeug haben Weichmacher deshalb nichts zu suchen“, sagt Dr. Steffen Hilfer, Arzt im AOK-Bundesverband. Die Verbraucherzentrale NRW...

Hausstaub

Hausstaub

Hausstaub findet sich in jeder Wohnung. Durchschnittlich bilden sich täglich rund 6 Milligramm Staub pro Quadratmeter.[1] Unter Berücksichtigung einer durchschnittlichen Wohnfläche von 44 und einer Bürofläche von 15 m2/Person entstehen jährlich rund 130 g Hausstaub pro Person. Da Hausstaub aus vielen Stoffen bestehen kann, sind auch die Quellen vielfältig.

Polyurethan

Polyurethan

Polyurethane (PU, DIN-Kurzzeichen: PUR) sind Kunststoffe oder Kunstharze, welche aus der Polyadditionsreaktion von Diolen beziehungsweise Polyolen mit Polyisocyanaten entstehen. Charakteristisch für Polyurethane ist die Urethan-Gruppe. Polyurethane können je nach Herstellung hart und spröde, aber auch weich und elastisch sein. Besonders die Elastomere weisen eine vergleichsweise hohe Reißfestigkeit auf. In aufgeschäumter...

EU-Spielzeugrichtlinie schützt die Gesundheit von Kindern nicht ausreichend

EU-Spielzeugrichtlinie schützt die Gesundheit von Kindern nicht ausreichend

BfR empfiehlt Nachbesserungen zur Sicherheit und Ungiftigkeit von Spielzeug – Die Regelungen zur chemischen Sicherheit von Spielzeug, wie sie mit der neuen EU-Spielzeugrichtlinie im Dezember 2008 verabschiedet wurden, sind unzureichend und führen teils sogar zu einer Verschlechterung des Verbraucherschutzes. Zu diesem Schluss kommt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

ADAC warnt: Einklemmschutz im Auto – Kinder besonders gefährdet

Jedes fünfte von über 500 vom ADAC getesteten Autos hat keinen Einklemmschutz an allen Fensterscheiben. Für Kinder ist ein fehlender Schutz besonders gefährlich. Sie greifen mit den Fingern ins geöffnete Autofenster oder stecken den Kopf aus dem ungesicherten Schiebedach. Wird unglücklich der Schalter berührt, besteht Verletzungsgefahr. Immerhin wirken bei elektrischen...