Markiert: Uvex

Gesundheitsgefahr: Hohe Chrom VI Werte in Reithandschuhen von Uvex

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über hohe Chrom VI Belastung in Reithandschuhen aus Leder von UVEX. Der Meldung zufolge wurden bis 39,2 mg/kg Chrom VI gefunden – äusserst bedenklich, denn das Produkt wird direkt auf der Haut getragen. Wir empfehlen dringend, vorhandene Handschuhe nicht weiter zu verwenden und ggf. mit Bezug...

Rückruf: Gesundheitsgefahr – Extreme Chrom VI Belastung in Lederhandschuhen von Uvex

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über sehr hohe Chrom VI Belastung (59mg/Kg) in Lederhandschuhen von Uvex. Betroffen ist diesmal ein Handschuh aus der „Twinflex“ Line in schwarz.  Seit 2015 gilt in der EU für Ledererzeugnisse oder Lederteile von Erzeugnissen, die mit der Haut in Berührung kommen, ein Verkehrsverbot, wenn ihr Gehalt an Chrom...

Rückruf: Gesundheitsgefahr – Chrom VI in Uvex Reithandschuhen

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über hohe Chrom VI Belastung (24mg/Kg) in Reithandschuhen von Uvex. Betroffen ist ein Reithandschuh aus der „Uvex Classic“ Line in schwarz.  Seit 2015 gilt in der EU für Ledererzeugnisse oder Lederteile von Erzeugnissen, die mit der Haut in Berührung kommen, ein Verkehrsverbot, wenn ihr Gehalt an Chrom (VI)...

Wichtiger Sicherheitshinweis für uvex Reithelme “exxential” (vormals “uvision”) und „supersonic elegance“

WICHTIGER SICHERHEITSHINWEIS  Im Mai 2013 hat die schwedische Verbraucherbehörde „Konsumentverket“ insgesamt 11 Reithelme verschiedener Hersteller getestet, wovon es bei 10 Helmen zu Beanstandungen gekommen ist. Einer dieser Helme ist ein uvex Helm, es handelt sich um das Modell exxential (vormals uvision). Anlässlich dieses Testergebnisses haben wir umfassende interne Prüfungen aller...

Rückruf: Uvex Skihelm funride

Uvex  hat im Rahmen einer routinemäßigen internen Qualitätskontrolle festgestellt, dass einige Skihelme des Modells funride einen Herstellungsfehler aufweisen. Der Fehler kann bewirken, dass der Stoßdämpfungswiderstand und die Durchdringungsfestigkeit in einigen konstruktionsbedingt kritischen Bereichen des Helmes (Belüftungsöffnungen, Nieten, Kunststoffeinsatz) zu gering sind, was bei einem eventuellen Sturz  zu ernsthaften Verletzungen führen könnte.