Verschlagwortet: Textilien

Rückruf: Verbrennungsgefahr für Kinder bei Kinderkostüm „Plüsch Cape Löwe“

Öffentliche Warnung: Verbrennungsgefahr durch das Tragen des Kinderkostüms „Plüsch Cape Löwe“ Bern, 05.02.2016: Das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV warnt vor dem Kinderkostüm „Plüsch Cape Löwe“. Das Kostüm ist leicht entzündbar und stellt in der Nähe von offenen Flammen eine Verbrennungsgefahr dar. Um eventuelle Risiken auszuschliessen und die...

Rückruf: Migros ruft zwei Fasnachtsartikel für Kinder der Marke „Rubies“ zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung, zudem ist es wahrscheinlich, dass die Kostüme auch auf dem deutschen Markt angeboten wurden Das Kostümteil „Feen-Hut mit Schleife“ und das Kostüm „Cape, kleine Monster “ der Marke „Rubies“ können wegen ihrer Brennbarkeit ein...

Rückruf mehrerer Faschingskostüme – Pinguin, Feenhut, Drachen

World of Party AG ruft mehrere Faschingsartikel zurück. Die Produkte entsprechen nicht den geltenden Sicherheitsanforderungen hinsichtlich Entflammbarkeit von Spielzeugen. Das Unternehmen hat umgehend die Rücknahme der Produkte veranlasst.   Betroffene Artikel Produkt: Drachen aus PlüschHersteller: Widmann srl Artikelnummer: 98117EAN: 8003558981175 Artikelnummer: 98118 EAN: 8003558981182 Artikelnummer: 98119EAN: 8003558981199   Produkt: Feenhut mit SchleierHersteller: Widmann srlFarben: blau...

Rückruf: Verbrennungsgefahr bei Kinder-Fasnachtskostüm Huhn „Bibi“ Hühnchen

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die Schweizer Loeb AG ruft das Kinder-Fasnachtskostüm Huhn „Bibi“ Hühnchen, Overall 1-teilig der Max Bersinger AG zurück. Das Kopfteil ist leicht entzündbar und stellt in der Nähe von offenen Flammen eine Verbrennungsgefahr dar. Betroffener...

Hersteller tricksen: Echter Pelz statt Kunstfell

Immer wieder tricksen Hersteller, denn echter Pelz ist oft günstiger als Kunstfell Zahlreiche als Kunstfell deklarierte Applikationen an Kleidungsstücken wie etwa Fellkrägen von Kapuzen sind aus echtem Fell hergestellt. Das ergab eine Stichprobe der Stiftung Warentest. Viele Pelze stammen wahrscheinlich vom Marderhund, denn das Fell dieses Hundes ist oft günstiger,...

Rückruf: Erstickungsgefahr bei „Forever Friends“ Babybodys und Schlafanzügen

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die Handelsunternehmen Kruidvat und Trekpleister ruften Babybodys und Schlafanzüge zurück. Wie die Unternehmen mitteilen, wurde bei den Bekleidungsstücken des Herstellers „Malu Holland BV“ festgestellt, dass bei einer Reihe der „Forever Friends“ Bodys und Pyjamas...

Rückruf: Strangulationsgefahr bei Kinderjacken von „Kilimanjaro“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über mögliche Strangulationsgefahr bei Kinderjacken der Marke KILIMANJARO. Grund sind elastische Kordelzüge im Halsbereich. Im Handel waren die Jacken in Filialen der Sportfachmarkt-Kette Hervis erhältlich   RAPEX – Wochenreport 46 vom 20.11.2015 [dhr] Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2015 – Bilder anklicken für Detailansicht Rapex...

Rapex Warnung: Strangulationsgefahr bei Mädchen Bikini von BECO

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Strangulationsgefahr bei einem Mädchen Bikini von BECO Beermann GmbH. Die Bindekordeln im Nackenbereich können sich bei Aktivitäten des Kindes möglicherweise verfangen und schlimmstenfalls eine Strangulationsgefahr darstellen Der Meldung zufolge entspricht das Produkt nicht den europäischen Anforderungen der EN 14682 Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde?...

Rückruf: Strangulationsgefahr bei Kinder-Parkas der Marke „Little Karl Marc John“

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die französische Handelskette Stokomani ruft Kinder-Parkas der Marke „Little Karl Marc John“ zurück. Es bestehe durch die im Halsbereich eingezogenen Kordeln schlimmstenfalls die Gefahr der Strangulation, so Stokomani in einer Mitteilung.

Outdoor-Report: Greenpeace untersucht Gebirgsregionen auf Schadstoffe

Hamburg, 8. 9. 2015 – Die globale Verbreitung von gesundheitsschädlichen per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) belegt eine aktuelle Studie der Umweltschutzorganisation Greenpeace. In Schnee- und Wasserproben aus acht entlegenen Gebirgsregionen hat Greenpeace PFC festgestellt. Diese stammen auch aus der Outdoor-Branche. „Mit Sorge sehen wir, wie sich diese gefährlichen Stoffe global...

Rückruf: Gesundheitsschädlich – KiK ruft verschiedene Kinder Regenjacken zurück

Die KiK Textilien und Non-Food GmbH teilt mit, dass in den Kinder-Regenjacken von KiK  bei Analysen ein gesundheitsschädlicher Azofarbstoff (Dimethoxybenzidin –  als möglicherweise krebserregend eingestuft) festgestellt wurde. Aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes bittet das Unternehmen alle Kundinnen und Kunden die diese Kinder-Regenjacken bereits gekauft haben, diese nicht mehr zu verwenden

Erstickungsgefahr: Primark ruft Jeans-Kleidchen zurück

Der Textildiscounter Primark ruft Jeans-Kleidchen zurück, nachdem bei Kontrollen festgestellt wurde, dass sich die Druckknöpfe teilweise leicht ablösen und von Kleinkindern verschluckt werden könnten Betroffen sind die Jeans Kleidchen Kimballmit der Artikelnummer 04611verkauft bis 7. August 2015 Wenn ihr ein solches Jeans-Kleidchen gekauft habt, bringt es bitte in eine beliebige Primark-Filiale...