Markiert: Strangulation

Rückruf: Strangulationsgefahr – terStal ruft Kinder Kapuzenwesten und Shirts zurück

Die niederländische Bekleidungskette terStal warnt aktuell vor Strangulations- und Erstickungsgefahr bei verschiedenen Kapuzenwesten und Shirts für Kinder. Demzufolge sind die Kordeln im Halsbereich zu lang. Es besteht schlimmstenfalls Strangulationsgefahr!! Betroffene Artikel Sweat-Weste mit Reißverschluß und KapuzeArtikelnummer: 4651406 und 4751407 Größen 92 t/m 164 Sweatshirt mit mit Reißverschluß und KapuzeArtikelnummer: 4651406...

Achtung: Verletzungs- und Strangulationsgefahr bei Babybetten „Charlotte“ von bopita

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über verschiedene Gefahren bei Babybetten „Charlotte“ von Bopita. Der Meldung aus den Niederlanden zufolge besteht Verletzungs- und Strangulationsgefahr. Möbel der Marke bopita werden auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten Wir empfehlen, die Bettchen nicht weiter zu verwenden und bei den jeweiligen Händlern zu reklamieren...

Rückruf: Strangulationsgefahr bei Kinderjacken von „Kilimanjaro“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über mögliche Strangulationsgefahr bei Kinderjacken der Marke KILIMANJARO. Grund sind elastische Kordelzüge im Halsbereich. Im Handel waren die Jacken in Filialen der Sportfachmarkt-Kette Hervis erhältlich   RAPEX – Wochenreport 46 vom 20.11.2015 [dhr] Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2015 – Bilder anklicken für Detailansicht Rapex...

Rapex Warnung: Strangulationsgefahr bei Mädchen Bikini von BECO

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Strangulationsgefahr bei einem Mädchen Bikini von BECO Beermann GmbH. Die Bindekordeln im Nackenbereich können sich bei Aktivitäten des Kindes möglicherweise verfangen und schlimmstenfalls eine Strangulationsgefahr darstellen Der Meldung zufolge entspricht das Produkt nicht den europäischen Anforderungen der EN 14682 Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde?...

Rückruf: Strangulationsgefahr bei Kinder-Parkas der Marke „Little Karl Marc John“

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die französische Handelskette Stokomani ruft Kinder-Parkas der Marke „Little Karl Marc John“ zurück. Es bestehe durch die im Halsbereich eingezogenen Kordeln schlimmstenfalls die Gefahr der Strangulation, so Stokomani in einer Mitteilung.

Erstickungsgefahr: Baby Schnullerkette "Maus" aus Holz von "small foot company"

Diese Baby Schnullerkette „Maus“ aus Holz von der zum „Handelshaus Legler“ gehörenden „small foot company“ ist eine Gefahr für Kleinkinder. Wie das europäische Schnellwarnsystem Rapex in Wochenmeldung 35/2015 meldet, können die Holzkugeln leicht in Kleinteile zerbrechen. Hier droht schlimmstenfalls die Gefahr des Erstickens oder innerer Verletzungen, wenn die entstandenen Kleinteile vom...

Kinderkleidung: Finger weg von Kordeln und Zugbändern!

Verstöße gegen die „Kordelnorm“ sind Auslöser für einen Großteil der Rückrufaktionen, die bei Kleidungsstücken von den Behörden europaweit angeordnet werden Damit Rolltreppen und Spielplätze für Kinder nicht zur tödlichen Gefahr werden, muss Bekleidung sicher gestaltet sein. Die Norm DIN EN 14682 „Sicherheit von Kinderbekleidung – Kordeln und Zugbänder an Kinderbekleidung“...

Fahrradhelm für Kinder: Schutz im Straßenverkehr – tödliche Gefahr auf dem Spielplatz

Mit dem Fahrrad zum nächsten Spielplatz und rauf auf die Klettergerüste: Da sind viele Kinder nicht mehr zu bremsen – und vergessen vor lauter Freude, ihren Fahrradhelm abzuziehen. „Das ist extrem gefährlich. Die Kleinen können sich beim Toben schwer verletzen oder sogar zu Tode kommen“, warnt Thomas Paufler, Unfallexperte beim...

IKEA weitet Rückruf von Kinderlampen in den USA und Kanada drastisch aus

IKEA bittet nochmals alle Kunden, die eine IKEA Kinder-Wandlampe haben, sofort zu prüfen, ob die Lampe und das Kabel außer Reichweite von Kindern und sicher an der Wand befestigt sind. Das gilt insbesondere für Lampen in der Nähe von Gitterbetten und Laufställen. Diese Warnung samt zugehörigem Rückruf und der Ankündigung...

Rückruf: Strangulationsgefahr – IKEA ruft Betthimmel für Kinder zurück

Hofheim-Wallau, 20. März 2014. IKEA ruft weltweit mehr als 2,5 Millionen Betthimmel für Kinder zurück und bittet vorsorglich alle Kunden, die einen Betthimmel von IKEA für Baby- und Kinderbetten haben, diesen nicht mehr einzusetzen und ihn zu IKEA zurück zu bringen. Ihnen wird der volle Kaufpreis erstattet. Sicherheit steht für...