Markiert: Plötzlicher Kindstod

Nickerchen mit Baby auf dem Bauch erhöht Erstickungsgefahr für Kind

Amerikanische Kinder- und Jugendärzte warnen davor, mit dem Baby auf dem Bauch oder auf der Brust einzuschlafen, insbesondere auf einem Sofa oder in einem Sessel. Einer aktuellen Auswertung zufolge konnte die Zahl der Todesfälle durch plötzlichen Kindstod zwar durch vorbeugende Empfehlungen, wie Babys nur auf dem Rücken schlafen zu lassen,...

Plötzlicher Kindstod: Unregelmäßigkeit im Serotoninstoffwechsel möglicherweise hinweisgebend

Spielt eine Unregelmäßigkeit im Serotoninstoffwechsel eine Rolle beim Plötzlichen Kindstod? Blutproben von Säuglingen, die am Plötzlichen Kindstod (SIDS: Sudden Infant Death Syndrome) starben, wiesen ein hohes Maß an Serotonin auf. Serotonin ist eine Chemikalie, die für die Signalübermittlung innerhalb der Nerven von Bedeutung ist, ein sogenannter Neurotransmitter. Darauf macht eine...

In den ersten zwei Lebenstagen eines Säuglings besonders auf freie Atemwege achten

Die Gefahr, am Plötzlichen Kindstod zu sterben oder ein anscheinend lebensbedrohliches Ereignis zu erleben, ist für Säuglinge besonders in den ersten beiden Lebenstagen erhöht. In dieser Zeit treten noch Risikofaktoren auf, die Eltern später aufgrund einer verbesserten Aufklärung bewusst vermeiden. „Mütter und Väter sollten immer darauf achten, dass die Atemwege...

Nicht gemeinsam mit dem Baby auf dem Sofa schlafen

Amerikanische Forscher warnen davor, mit Säuglingen gemeinsam auf dem Sofa zu schlafen. Denn viele Plötzliche Kindstode ereignen sich laut einer aktuellen Untersuchung auf diese Weise. Demnach tritt einer von acht schlafbezogenen Todesfällen auf dem Sofa auf. Meist schlafen die Säuglinge mit jemand auf dem Sofa und liegen auf der Seite.

Neu entdeckter Immundefekt erklärt frühen Säuglingstod

Einen bisher unbekannten Defekt des Immunsystems haben Ärzte und Wissenschaftler des Centrums für Chronische Immundefizienz (CCI) am Universitätsklinikum Freiburg in Kooperation mit Forschern und Ärzten aus Ulm, Kanada und Schweden entdeckt. Das Forscherteam konnte zeigen, dass dieser Immundefekt für den raschen Säuglingstod durch schwere Infektionen verantwortlich sein kann. Die Ergebnisse...

Plötzlicher Kindstod – Familienbett erhöht das Risiko drastisch

Dies berichtet heute die Onlineausgabe des Spiegel unter Berufung auf eine aktuell veröffentlichte Studie im „British Medical Journal“. Der plötzliche Kindstod, plötzliche Säuglingstod oder Krippentod (lateinisch: Mors subita infantium) ist das unerwartete und nicht erklärliche Versterben eines Säuglings oder Kleinkindes, das zumeist in der (vermuteten) Schlafenszeit des Säuglings auftritt.