Markiert: PCB

Rückruf: Bio-Eier mit Höchstwertüberschreitung an nicht-dioxinähnlichen PCB

Das Portal lebensmittelwarnung.de meldet aktuell Bio-Eier der Güteklasse A mit einer Höchstwertüberschreitung an nicht-dioxinähnlichen PCB. Wie das Portal informiert, wurde bei einer betrieblichen Eigenkontrolle vom 01.10.2012 (Untersuchungsergebnis vom 29.10.12) in einem Betrieb der zulässige Höchstwert überschritten. Der Warenvorrat im Betrieb wurde gesperrt.

Schon wieder: NRW-Verbraucherschutzministerium warnt vor belasteten Bio-Eiern

Bei einer Probe waren Werte über dem erlaubten Höchstgehalt aufgefallen. Sie stammen von einem Betrieb im Kreis Soest. Die Eier sind aus dem Verkauf zurückgerufen, der Betrieb darf auch keine Eier aus diesem Stall mehr verkaufen. Anhand der Stempelnummer auf den Eiern können die Verbraucherinnen und Verbraucher nachvollziehen, ob sie...

PCB-Belastung in Eiern im Landkreis Aurich: Jetzt auch Eier aus Bodenhaltung betroffen

Hannover. Im Rahmen der Ermittlungen zu einer Höchstgehaltsüberschreitung des Summenwertes aus Dioxin und dioxinähnlichen PCB in Freilandeiern im Landkreis Aurich in der vergangenen Woche wurden heute in amtlichen Proben erneut Überschreitungen festgestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass auch die Eier der Bodenhaltung des Betriebes betroffen sind; Summenwerte von bis zu 40,86...

Rückruf: Eier mit dioxinähnlichem PCB belastetet – Stempelnummer: 1-DE-0357412

Im Rahmen einer betrieblichen Eigenkontrollen wurden die Überschreitungen der zulässigen Höchstwerte dioxinhnlichen PCB festgestellt. Es ist nicht auszuschließen, dass sich noch Eier beim Verbraucher befinden. Die Eigenkontrolle einer Sammelstelle für Eier in Nordrhein-Westfalen hat einen Befund mit einer Höchstgehaltsüberschreitung des Summenwertes aus Dioxin und dioxinähnlichen PCB ergeben. Der ermittelte Befund liegt...

Aale in Nordrhein-Westfalen – Sehr hohe Belastung mit Dioxinen und PCB

Im Rahmen eines Messprogramms hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) die Belastung von 127 Wildaalen aus 11 verschiedenen NRW-Gewässern mit Dioxinen und polychlorierten Biphenylen (PCB) untersucht. Bei den Gewässern handelt es sich um: Sieg, Erft, Wupper, Rur, Niers, Schwalm, Lippe, Ruhr, Rhein, Berkel, Urft- Talsperre. In die...

Rückruf: Hühnereier mit überhöhtem Gehalt an Dioxin und dioxinähnlichen PCB

Wieder einmal wurde ein überhöhter Gehalt an Dioxin und dioxinähnlichen PCB in Eiern festgestellt. Als Ergebnis von Eigenkontrollen vom 15.06.2012 wurden die zulässigen Höchstwerte überschritten. Verbraucher sollten die Eier nicht verzehren und in den Handel bzw. die Verkaufsstelle zurückbringen. Der gesetzliche Grenzwert beträgt 5 pg/g (Pikogramm pro Gramm Eifett), das Untersuchungsergebnis...

PCB-Belastung in Eiern im Landkreis Oldenburg: Aktueller Sachstand am 8. Mai 2012

Hannover. Im aktuellen Geschehen zu PCB-Funden in Eiern in einem Betrieb im Landkreis Oldenburg sind die Ermittlungen in Niedersachsen zur Rückverfolgung der Eier abgeschlossen und stellen sich wie folgt dar: Aus dem Legehennenbestand wurden in dem Produktionszeitraum, ab dem eine Belastung nicht ausgeschlossen werden kann, 243.000 Eier in eine Packstelle...

Nordrhein-Westfalen warnt vor belasteten Bio-Eiern aus Niedersachsen

Das NRW-Verbraucherschutzministerium warnt noch einmal vor Bio-Eiern mit der Stempelnummer 0 – DE-0357911 die möglicherweise mit nicht-dioxinähnlichen polychlorierten Biphenylen (PCB) belastet sind. Das Ministerium hat die Stempelnummer bereits vor einigen Tagen im Internet veröffentlicht, erneuert jetzt aber noch einmal den Hinweis. Die Bio-Eier stammen von einem Erzeugerbetrieb in Niedersachsen. Laut...