Markiert: PAK

Pures Grillvergnügen: Sicher und gesund grillen

(aid) – Auf dem Grill lässt sich viel Köstliches zubereiten. Vor allem beim Garen über Holzkohle entstehen zahlreiche Röst- und Aromastoffe, die dem Grillgut seinen typischen Geschmack verleihen. Gleichzeitig ist es nicht nur eine leckere, sondern auch nährstoffschonende Garmethode, da die Nährstoffverluste deutlich geringer ausfallen als beim Kochen oder Braten.

ÖKO-TEST Sexspielzeug – Belastete Gespielen

Wer ein schadstofffreies Sexspielzeug kaufen will, sollte sich nicht am Preis orientieren. Denn hochpreisig heißt nicht immer gut, wie eine neue Untersuchung des Verbrauchermagazins ÖKO-TEST zeigt. Gerade die teuren Sex-Toys haben es derart in sich, dass von ihnen abzuraten ist.

Ökotest Nachwirkungen zu Sophie la Girafe

Sophie la Girafe: nicht verkehrsfähig… Das darf ÖKO-TEST wieder sagen, nachdem das Landgericht Berlin eine zuvor von ihm selbst erlassene einstweilige Verfügung wieder aufgehoben hat.  ÖKO-TEST hatte in seiner Novemberausgabe berichtet, dass sich aus der untersuchten Kultgiraffe, die gern als Ersatz für Schnuller oder Beißringe verwendet wird, weit mehr nitrosierbare...

ÖKO-TEST Kinderlaufräder – Wackelige Konstruktionen mit Sicherheitsrisiko

Bei Kinderlaufrädern macht es sich bezahlt, auf teurere Produkte zu setzen. Denn wie ein neuer Test des Frankfurter Verbrauchermagazins ÖKO-TEST zeigt, hat Qualität ihren Preis. Einige der billigeren Modelle gingen im Praxis-Check schnell zu Bruch, während gleichzeitig die Griffe, Sitze und Lenkerpolster voller Schadstoffe stecken. Ein Laufrad erwies sich im...

Rückruf: Ernste Gesundheitsgefahr bei schwarzer Tätowierfarbe von Intenze

In dieser schwarzen Tätowierfarbe finden sich stark erhöhte Konzentrationen von polyzyklisches aromatischen Kohlenwasserstoffen, kurz PAK. Einige PAK sind beim Menschen eindeutig krebserregend (z. B. Lungen-, Kehlkopf-, Hautkrebs sowie Magen- und Darmkrebs bzw. Blasenkrebs). Die Möglichkeit der Fruchtschädigung oder Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit besteht.

Stiftung Warentest: Schadstoffcocktail in Skatetool von Titus

Die Stiftung Warentest hat nach einem Verbraucherhinweis das Skatetool von Titus genauer unter die Lupe genommen. Im Labor wurde das Tool auf Schadstoffe untersucht – mit deutlich negativem Ergebnis.  Das Werkzeug zum Rollenwechseln steckt voller Schadstoffe. Gefunden wurden Weichmacher und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in hohen Konzentrationen.