Verschlagwortet: Kinderlebensmittel

Informationschaos auf Frühstückscerealien: Fadenscheiniger Zusammenhang zwischen Werbung und Inhalt

(aid) – Viele hochverarbeitete Frühstückscerealien wie Flakes, Pops oder Getreidekissen tragen gesundheitsrelevante Werbung auf der Verpackung. Dazu gehören nicht nur Hinweise auf einen besonderen Nähr- oder Gesundheitswert, sondern auch Werbung mit gesunden Zutaten wie Vollkorn oder „Frei von …“- Werbung. Hinweise also, dass Zutaten mit negativem Image wie Farbstoffe nicht...

Kindermilchprodukte – meist nicht gesund, oft aber teuer

Aufwendig gestaltete Verpackungen, beigelegtes Spielzeug und Comicfiguren machen Lebensmittel für eine junge Zielgruppe attraktiv. Gesund sind die so beworbenen Produkte oft nicht, dafür aber teuer. Das zeigt ein aktueller Test des Vereins für Konsumenteninformation (VKI), bei dem 27 Milchprodukte für Kinder genauer geprüft wurden. Für die Ausgabe 3/2015 der Zeitschrift KONSUMENT...

Marktcheck: Gesundheitsversprechen auf Lebensmitteln

Verbraucherzentralen kritisieren Schönfärberei der Hersteller Auf verpackten Lebensmitteln wird oft mit Aussagen zu Gesundheit und Wohlbefinden geworben. Für solche gesundheitsbezogenen Angaben – auch Health Claims – genannt, gelten strenge Vorgaben. In einem Marktcheck haben die Verbraucherzentralen Lebensmittel mit Gesundheitsversprechen auf dem Etikett geprüft:

Kinderlebensmittel: Wurst, Zerealien und Käse für Kinder auf dem Prüfstand

Kinder sind auch für Lebensmittelproduzenten eine attraktive Zielgruppe. Im lukrativen Wettstreit um die kleinen Konsumenten investieren viele Hersteller massiv in Werbung und Marketingmaßnahmen. Doch was bekommen Verbraucherinnen und Verbraucher, wenn sie „Kinderlebensmittel“ kaufen? Der VKI geht der Frage derzeit in einem eigenen Themenschwerpunkt nach und nimmt stichprobenartig verschiedene Produktgruppen unter...

Mangelhafter Gesundheitsschutz: Wenn Babyprodukte den ärztlichen Empfehlungen widersprechen

Berlin, 25. September 2014. Viele als Babyprodukte angebotene Lebensmittel stehen im Widerspruch zu den ernährungswissenschaftlichen oder ärztlichen Empfehlungen für Säuglinge. Die Hersteller versprechen Eltern gesunde Produkte, tatsächlich können diese jedoch Überfütterung und Kariesbildung fördern oder Babys früh an einen hohen Zuckergehalt gewöhnen. Das hat die Verbraucherorganisation foodwatch heute in einer...

Fruchtpüree aus dem Quetschbeutel ist überflüssig und zu teuer

Eltern sind schnell besorgt, wenn ihr Kind zu wenig Obst isst. Der Griff zum Fruchtpüree aus dem Quetschbeutel erscheint als einfache Lösung. Die Hersteller bieten mittlerweile zahlreiche Produktvarianten an. Deshalb hat die Verbraucherzentrale Niedersachsen in einem Marktcheck stichprobenartig sogenannte Quetschies überprüft. Das Ergebnis: Die Beutel kosten viel mehr als die...

Rückruf in Österreich: Schimmelpilze – Chipita ruft Kinderprodukt "Tabaluga Croissant Vanille" zurück

Aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes ruft Chipita den Artikel „Tabaluga Croissant Vanille“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 05.04.2014, 18.04.2014, 10.05.2014, 23.05.2014 und 06.06.2014 zurück. Betroffen sind nach Unternehmensangaben ausschließlich Produkte betroffen, die in Österreich verkauft wurden! Es wurde festgestellt, dass bei diesen Produkten bei einem geringen Teil der Packungen Spuren von Schimmelpilzen...

Kinderlebensmittel: Nichts Besonderes am "Keks für Kleinkinder"

„Ich habe für meine Kinder Schokokekse für die Altersgruppe ein bis drei Jahre gekauft und fühle mich veralbert, beschwerte sich kürzlich Frau K. bei der Verbraucherzentrale Sachsen. Geworben wird mit „kleinkindgerechter Rezeptur“ und für „die besonderen Bedürfnisse von Kleinkindern“. Doch wenn man die Zutatenliste und Nährwerte genauer anschaut, muss man...

Mit Kindern leckere Sachen kochen und backen

Wenn die Herbstmonate beginnen, sinken mit ihnen nicht nur die Temperaturen sondern auch die Tage werden immer kürzer. Wenn es draußen schon dunkel ist, bietet es sich an, gemeinsam kochen. Für Kinder ist die Küche ein Raum, in dem es Vieles zu entdecken gibt. Nebenbei lernen Kinder so noch spielerisch...

Spezielle Kinderwurst ist unnötig – Nicht auf Werbeversprechen reinfallen

Letztendlich sind sie überflüssig. Darin sind sich die meisten Ernährungsexperten einig. Aufgepeppt mit Vitaminen und Mineralstoffen sowie kleinen Comicfiguren werden die Produkte als gesund beworben. Mit diesen Gesundheitsbotschaften wird den Verbrauchern ein falscher Eindruck vermittelt. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat in zehn Supermärkten und Discountern in Hannover, Oldenburg, Celle und Göttingen...

Goldener Windbeutel 2013: Capri-Sonne weist foodwatch-Aktivisten zurück

Eppelheim, 16. Mai 2013. „Ich will keine Kinder mehr verführen“ – mit diesem Demonstrationsschild protestierte eine zwei Meter große, wandelnde Capri-Sonne an der Zentrale von Hersteller Wild (Deutsche SiSi-Werke). „Lasst die Kinder mit eurem Zuckerbomben-Marketing in Ruhe“, steht auf einem Transparent vor dem Firmengelände – und auf der Straße vor...