Markiert: Gentechnik

Rückruf: Gentechnisch veränderter Organismus – Hersteller ruft „Tropischer Fruchtcocktail mit Maracujasaft“ zurück

Die Schroeder KG mit Sitz in Hamburg ruft den Artikel „Tropischer Fruchtcocktail mit Maracujasaft“ zurück. Grund für den Rückruf ist der Nachweis eines gentechnisch veränderten Organismus (GVO). Betroffener Artikel Tropischer Fruchtcocktail mit Maracujasaft Marke: iska Hersteller: Schroeder KG Hamburg Verpackungseinheit: 425g Dose Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.12.18 Chargennummer / Los-Kennzeichnung: CFCL01BP 2108 bzw....

Neuer Greenpeace Einkaufsratgeber "Essen ohne Gentechnik"

Zur Internationalen Grünen Woche Berlin veröffentlicht Greenpeace heute den neuen Einkaufsratgeber „Essen ohne Gentechnik“. Dieser zeigt: Im Handel tut sich einiges in puncto Gentechnik bei Eiern, Fleisch und Milch. Denn Marktführer wie Rewe und Edeka wollen bei der Produktion ihrer Eigenmarken künftig auf Gentechnik verzichten. Das tut das Handelsunternehmen Tegut...

TTIP: Was beim Verzehr und Kauf von Lebensmitteln auf uns zukommen könnte

Die Verhandlungen sind geheim, der Ausgang der Gespräche ungewiss. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in verschiedenen Szenarien zusammengefasst, was Europäer über „Chlorhühnchen“ hinaus beim Kauf und Verzehr von Lebensmitteln zu befürchten hätten, wenn US-amerikanische Produkte eingeführt würden, und wie es um ihre Wahlfreiheit beim Essen im Restaurant und Einkauf im Supermarkt...

ÖKO-TEST Senf – Aldi räumt Regale leer

Im ÖKO-TEST enthielt fast jeder vierte Senf Spuren von Gentechnik – und fast immer handelt es sich dabei um Erbgut der nicht zugelassenen Gen-Raps-Sorte GT73. Aldi reagierte nach ÖKO-TEST Angaben umgehend und räumte den betroffenen Senf aus den Regalen.

McDonald's: 140.000 Verbraucher protestieren gegen versteckten Gentechnik-Einsatz

Berlin/München, 26. Mai 2014. Zehntausende wehren sich gegen den versteckten Einsatz von Gentechnik bei McDonald’s: Die Verbraucherorganisation foodwatch hat heute drei Pakete mit rund 35.000 Protest-Unterschriften an die Deutschland-Zentrale des Konzerns in München geschickt. Sie stammen aus einer Straßen-Unterschriftensammlung der vergangenen drei Jahre. Insgesamt haben sich der foodwatch-Protestaktion seit dem...

Gentechnik in Biomärkten: Demeter nimmt Ware vom Markt

In Bio-Chicorée wies „WISO“ die Erbsubstanz der Sonnenblume, in Bio-Blumenkohl und -Brokkoli die Erbsubstanz des japanischen Rettichs nach. Beim frischen Brokkoli waren 60 Prozent und beim Chicorée 40 Prozent der Proben positiv, also gentechnisch verändert. Auch im Tiefkühlgemüse wurde „WISO“ fündig. Das Biogemüse stammte aus verschiedenen Filialen der Biomärkte Alnatura,...